Hotel Review: Aloft Stuttgart

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wenn man nach Stuttgart kommt, hat man als SPG (Starwood Preferred Guest) Anhänger keine allzu große Auswahl. Es stehen lediglich das Le Meridien oder das aloft Suttgart zur Verfügung. Für mich gab es an meinem Termin jedoch nur eine Wahl. Da das Le Méridien zu diesem Termin sehr teuer war, habe ich mich entschlossen, das aloft Stuttgart auszuprobieren.

Das aloft Stuttgart liegt recht günstig in der Stuttgarter Innenstadt. Kommt man vom Hauptbahnhof, nimmt man die U-Bahn bis zur „Stadtbibliothek“. Nimmt man dort den Aufzug direkt an die Oberfläche, steht man direkt vor dem Hotel. Wir waren zuerst verwirrt, weil wir keinen Hoteleingang gesehen haben, letzten Endes haben wir den Eingang – man muss zur Rezeption mit dem Lift nach oben fahren – dann gefunden.

aloft Suttgart – Checkin

Der Checkin war freundlich, sehr zuvorkommend und effizient, als SPG Platinum wurde ich erkannt. Ein Upgrade erfolgte von einem „Loft Zimmer“ in eine „Sweet Suite“. Ich hatte einen Upgrade Voucher eingesetzt, weil die Bedingungen des SPG Programmes sagen, dass ein Upgrade in dieser Hotelkategorie nicht vorgesehen ist. Die sogenannte „Sweet Suite“ gab es dann auch.

„aloft Hotels sind ein modernes, frisches und spannendes Reiseziel für aufgeschlossene Reisende. … Hier finden Sie einen Ort vor, dessen Räume offen gestaltet sind und dessen Design und Möglichkeiten völlig offen sind. ….“  (Siehe Hotelhomepage) Eines muss man den alofts lassen, die Hotels sind stylisch, mit peppigen Farben und werden auch selbst von der Marke als „Boutique“ Hotels gesehen und vermarktet.

 

aloft Stuttgart – Die „Sweet Suite“

Unsere „Suite“ war ganz am Ende des Ganges im dritten Stock. Eigentlich kann man dieses größere Zimmer nicht als Suite bezeichnen, denn wirklich mehrere Räume hatte es nicht, lediglich einen abgetrennten Bad- und Schlafbereich. Auch hier alles sehr stylisch mit dem TV an der Wand, zwei (unbequemen) Sitzgelegenheiten „Fatboy“, einer Nespressomaschine mit vielen Kapseln und einer räumlich vom Waschbecken getrennten Dusche mit Toilette.

Leider habe ich zu spät auf die Homepage des „aloft Suttgart“ geschaut. Dort wird die „Sweet Suite“ etwas anders dargestellt: Während wir ein „größeres Zimmer“ hatten, was eher an ein normales Standardzimmer erinnerte, wird dort auf der Homepage sofort ein Bild gezeigt, in der eine Sofaecke vorhanden ist. In der Beschreibung findet man dann „comfortable Fatboy beanbag OR rocking chair and sofa“( http://www.aloftstuttgarthotel.com/en/rooms/sweet-suites )  – heißt also, wenn ich Glück habe, bekommt man ein Sofa, wenn nicht, dann müssen die tollen Fatboys ausreichen. Ein einheitlicher Standard sieht meines Erachtens aber anders aus und kann auch nicht mit „individueller Gestaltung der Zimmer“ wieder wett gemacht werden. Somit war der System Night Award fast nutzlos gewesen.

Nett fand ich die kleine Aufmerksamkeit mit persönlicher Karte und ein paar Süßigkeiten !

aloft Stuttgart – Das Frühstück

In den Raten des aloft ist das Frühstück nicht inkludiert. Ich habe die „Welcome Points“ dafür eingesetzt. Wenn man allerdings ein volles Frühstück erwartet, wird man hier enttäuscht werden. Das Frühstück ist eher „basic“, am kontinentalen Frühstück in amerikanischen Hotels angelehnt. Dass man hier mit einem Tablett das Frühstück zusammenstellt und es danach wieder abräumt, vermittelt jedenfalls eher einen Jugendherbergenfeeling, eher kein wirkliches Hotelgefühl. Auch die Aufmachung des Frühstücks erinnert eher an die Mensa. Nun ja, mein Ding ist es nicht. Deshalb wurde das spartanische Frühstück auch nur für einen Kaffee von mir besucht.

Aloft Suttgart – Der Fitness-Raum

Das Aloft Suttgart bietet auch einen kleinen Fitness Raum an, in dem man alle möglichen Sportaktivitäten ausüben kann. Recht ordentlich für ein Mittelklasse Hotel.

 

 

 

Übersicht

Lage

Zimmer

Service

Frühstück

Statusvorteile

Gym

Preis-Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Das Aloft Stuttgart ist ein solides Haus, das sicherlich von jungen Leuten gerne genutzt wird aufgrund des hippen Styles und der guten Lage. Es ist ein Mittelklassehaus, das m.E. jedoch mehr an Serviceleistungen erbringen müsste. Das Frühstück müsste verändert werden, die Zimmerkategorie "Sweet Suite" müsste eindeutigere Suite-Merkmale aufweisen, da ansonsten der Vouchereinsatz nichts bringt. Nochmal hier buchen? Ja, wenn der Preis stimmt und der Preisunterschied zum Partnerhotel "Le Meridien" deutlich ist.

3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.