Nach Reisen in diese Risikogebiete werden Corona-Tests verplfichtend

Corona-Tests bei Rückkehr aus Risikogebieten

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Bereits kommende Woche sollen Corona-Tests an deutschen Flughäfen für Rückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend werden. Bundegesundheitsminister Jens Spahn nannte bisher noch kein genaueres Datum, dass die Pflicht kommt ist jedoch klar. Bereits jetzt kann man sich an ausgewählten Flughäfen auf COVID-19 kostenfrei testen lassen – teilweise sogar, wenn man nicht aus einem Risikogebiet einreist. Im Hinblick auf die Einführung der Testpflicht, werden an allen deutschen Flughäfen und an Seehäfen entsprechende Einrichtungen geschaffen.

Wie wird ein Risikogebiet definiert?

Die Risikogebiete werden vom Robert Koch Institut definiert. Diese Liste umfasst Länder, in denen laut dem RKI ein erhöhtes Risiko besteht sich mit COVID-19 zu infizieren, da es mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gibt. Außerdem fallen auch Regionen in die Liste, in denen nicht ausreichend Testmöglichkeiten oder unzureichende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gibt. Aktuell müssen Reisende aus solchen Gebieten sich nach Rückkunft in Deutschland für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Corona-Tests bei Rückkehr aus Risikogebieten

Mehr: Europäische Ziele, die aktuell bereist werden können

Übersicht der aktuellen Risikogebiete

Am 28. Juli 2020 umfasst die Liste der Risikogebiete des Robert Koch Instituts über 100 Ziele weltweit. Blickt man auf Europa, ist lediglich Luxembourg auf dieser Liste vertreten. Allerdings befinden sich die beliebten Urlaubsländer Türkei, Ägypten und Marokko auf der Risiko-Liste. Da jedoch in mehreren Ländern, vorwiegend im Balkan, stark steigende Infektionszahlen verzeichnet werden, ist es gut möglich, dass diese Liste in den kommen Tagen erweitert wird. Insgesamt sind derzeit die folgenden Ziele betroffen, die Liste kann jederzeit erweitert werden. Eine immer aktuelle Übersicht findet man auf der Webseite des RKIs.

Afghanistan

Ägypten

Albanien

Algerien

Angola

Antigua und Barbuda

Äquatorialguinea

Argentinien

Armenien

Aserbaidschan

Äthiopien

Bahamas

Bahrain

Bangladesch

Barbados

Belarus

Belize

Benin

Bhutan

Bolivien

Bosnien und Herzegowina

Brasilien

Burkina Faso

Burundi

Cabo Verde

Chile

Costa Rica

Côte d’Ivoire

Dominica

Dominikanische Republik

Dschibuti

Ecuador

El Salvador

Eritrea

Eswatini

Gabun

Gambia

Ghana

Grenada

Guatemala

Guinea

Guinea Bissau

Guyana

Haiti

Honduras

Indien

Indonesien

Irak

Iran

Israel

Jamaika

Jemen

Kamerun

Kasachstan

Katar

Kenia

Kirgisistan

Kolumbien

Komoren

Kongo

DR Kongo

Rep Korea (Volksrepublik)

Kosovo

Kuba

Kuwait

Lesotho

Libanon

Liberia

Libyen

Luxemburg

Madagaskar

Malawi

Malediven

Mali

Marokko

Mauretanien

Mexiko

Mongolei

Montenegro

Mosambik

Namibia

Nepal

Nicaragua

Niger

Nigeria

Nordmazedonien

Oman

Pakistan

Palästinensische Gebiete

Panama

Papua-Neuguinea

Paraguay

Peru

Philippinen

Republik Moldau

Ruanda

Russische Föderation

Saint Kitts und Nevis

Saint Lucia

Saint Vincent and the Grenadines

Sambia

São Tomé und Príncipe

Saudi Arabien

Senegal

Serbien

Seychellen

Sierra Leone

Simbabwe

Somalia

Sri Lanka

Südafrika

Sudan

Südsudan

Surinam

Syrische Arabische Republik

Tadschikistan

Tansania

Timor Leste (Osttimor)

Togo

Trinidad

Tobago

Tschad

Türkei

Turkmenistan

Uganda

Ukraine

USA

Usbekistan

Venezuela

Vereinigte Arabische Emirate

Zentralafrikanische Republik

Ab kommender Woche müssen sich Rückkehrer aus diesen Ländern einem verpflichtenden Corona-Test am Flughafen unterziehen. Wie genau die Pflicht für Corona-Tests durchgesetzt werden soll, ist noch nicht bekannt. Unter anderem sollen jedoch bei Flugreisen die Aussteigerkarten wieder eingeführt werden. Bei Ankunft am Flughafen soll die Bundespolizei die Passagiere auf die zentralen Teststellen aufmerksam machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.