So ist das Flugerlebnis in der Gulf Air Business Class von Frankfurt nach Dubai

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Es gibt nur wenige Airlines, die sich in den vergangenen Jahren von Grund auf so modernisiert haben wie Gulf Air. Insofern lag es nur nahe, dass wir auf unserer kürzlichen Reise nach Dubai die Gulf Air Business Class ausprobieren und so eine weniger bekannte Fluggesellschaft der Middle East Carrier erleben können.

Gulf Air fliegt derzeit täglich von Frankfurt aus via Bahrain zu diversen Zielen in Asien, Indischen Ozean sowie Afrika. Während die Fluggesellschaft beispielsweise London mit ihrem Flagship-Flugzeug, der Boeing 787-9 bedient, wird Frankfurt in den meisten Fällen mit einer Airbus A321neo angeflogen, die erst seit nicht allzu langer Zeit die Flotte von Gulf Air ergänzt. Die Wahl eines Kurz- bzw. Mittelstreckenflugzeugs auf dieser Strecke bedeutet jedoch keinerlei Komforteinbußen für Passagiere.

Gulf Air Business Class an Bord der Airbus A321neo

Die Lackierung der A321neo glänzt bereits im winterlichen Morgenlicht am Frankfurter Flughafen, als wir das Gate für unseren Flug nach Bahrain erreichen. Kurze Zeit später beginnt das Boarding für Flug GF 16 nach Bahrain. An Bord erleben wir direkt die herzliche Gastfreundschaft des mittleren Ostens: Mohammed, der Purser des Fluges, schafft es von der ersten Minute an, dass wir uns mehr als Willkommen fühlen. Doch dazu später mehr.

An Bord der Airbus A321neo bietet Gulf Air vier Reihen Business Class – bzw. „Falcon Gold Class“ – in einer 2-2 Konfiguration an. Bei den Sitzen handelt es sich um Lie-Flat-Sitze von Collins Aerospace, die generell dem  von Lufthansa an Bord ihrer Langstreckenflotte ähneln, jedoch in den Feinheiten den Passagieren deutlich mehr Komfort bieten. So sind die Sitze nicht nur besser gepolstert, sondern bieten auch mehr Ablagefläche sowie einen größeren Entertainment-Bildschirm. Zudem existiert zwischen den Sitzen ein ausfahrbarer Sichtschutz, sodass auch Alleinreisende trotz der Konfiguration ein gewisses Maß an Privatsphäre genießen.

Gulf Air Business Class Airbus A321neo

Mehr: Ein Blick in die Gulf Air Business Class an Bord der A321neo

Kurz nachdem wir es uns gemütlich gemacht haben, werden die Welcome-Drinks serviert. Offeriert wird Wasser, Orangensaft, Limonade sowie Champagner. Einem entspannten Flug steht nun nichts mehr im Wege.

Gulf Air Business Class Catering

Noch vor dem Start werden die Präferenzen für das Mittagessen sowie für die ersten Getränke entgegen genommen. Purser Mohammed geht persönlich auf jeden Passagier einzeln ein und ist jederzeit zum Scherzen aufgelegt. Auch wir unterhalten uns während des Fluges längere Zeit mit ihm und erfahren wertvolle Tipps für einen zukünftigen Aufenthalt in Bahrain, der spätestens nach dieser Konversation definitiv auf der Bucket-List steht.

Der Lunch-Service beginnt für uns mit einer Mezze-Platte, welche geschmacklich einwandfrei ist. Die Präsentation unterscheidet sich von der bei Qatar Airways oder Emirates, was den eigenen Charakter von Gulf Air unterstreicht. Sowohl das Chicken-Biryani, als auch der vegetarische Hauptgang stellen sich ebenfalls als sehr gute Wahl heraus. Getränke werden proaktiv nachgefüllt, sodass keine Wünsche offen bleiben. Obwohl wir zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als zufrieden sind, wird kurze Zeit später der Dessertwagen durch die Kabine gerollt, auf dem sich drei verschiedene Desserts sowie ein Käseteller befinden.

Gulf Air Business Class Catering

Der Flug von Frankfurt nach Bahrain dauert knapp sechs Stunden die sprichwörtlich wie im Fluge vergehen. Nach dem ausgiebigen Lunch widmen wir uns dem Entertainment Programm, welches mit einem wunderschönen Sonnenuntergang komplettiert wird. Momente wie diese sind es, an denen wir uns nicht sattsehen können.

Gulf Air Business Class A321neo

Kurz danach beginnt bereits der Landeanflug auf Bahrain. Mohammed lässt es sich nicht nehmen sich herzlich von allen Passagieren zu verabschieden. Ganz nach dem Motto: „Ein Flug ist nur so gut wie die Crew“ – hätten wir definitiv noch weitere Stunden an Bord verbringen können.

Umsteigen in Bahrain & Gulf Air Falcon Gold Lounge

Pünktlich landen wir am Bahrain International Airport. Der Airport, welcher erst im Frühjahr 2020 neueröffnet wurde, beeindruckt mit einem unkomplizierten und entspannten Umsteigeerlebnis. Die Infrastruktur entspricht dem modernsten Standard. Zudem wird durch klassische Musik, die im ganzen Airport ausgespielt wird, ein sehr entspanntes Ambiente erschaffen. Gulf Air bietet an der Transfer-Sicherheitskontrolle einen Fast Track für Business Class Gäste an, sodass wir binnen weniger Minuten bereits in der Gulf Air Falcon Gold Lounge sind.

Die Gulf Air Falcon Gold Lounge ist großzügig geschnitten und verfügt über verschiedene Bereiche, die sich zum Entspannen oder Arbeiten eignen. Auch kulinarisch ist für alles gesorgt. So gibt es verschiedene warme und kalte Gerichte, die aufgrund der aktuellen Situation von der Mitarbeitern angereicht werden, sowie eine Bar, an der auch alkoholische Getränke ausgeschenkt werden. Die Lounge bietet somit eine perfekte Basis für ein entspanntes Umsteigeerlebnis. Generell ist hervorzuheben, dass die übersichtliche Größe des Bahrain Airports, das Umsteigen deutlich angenehmer gestaltet, als andere große Airports im Mittleren Osten.

Gulf Air Falcon Gold Lounge Bahrain

Gulf Air Business Class an Bord der Boeing 787-9 nach Dubai

Bereits kurze Zeit später war es Zeit für den Weiterflug nach Dubai. Auf mindestens einem Flug zwischen Bahrain und Dubai, setzt Gulf Air ihr Flagship-Flugzeug, die Boeing 787-9 ein.

An Bord der Boeing 787-9 findet man ein anderes Business Class Produkt als auf der Airbus A321neo vor. An Bord ihrer „richtigen“ Langstreckenflugzeuge setzt Gulf Air auf die Apex-Suiten, welche zwar in einer 2-2-2 Konfiguration verbaut sind, jedoch so gestaltet sind, dass man ein Maß an Privatsphäre wie bei einer 1-2-1 Konfiguration genießt. Jeder Sitz bietet zudem direkten Zugang zum Gang.

Gulf Air Business Class Boeing 787

Die Sitze überzeugen durch viel persönlichen Freiraum. Reist man zu zweit, ist es ratsam die Sitze in der Mitte des Flugzeuges wählen, da man sich hier am besten unterhalten kann. Reist man alleine, so empfiehlt es sich einen Sitz direkt am Fenster zu reservieren, da man hier die größtmögliche Privatsphäre genießt. Zwischen allen Sitzen kann man zudem eine Trennwand hochfahren.

Gulf Air Business Class Boeing 787

Auch hier werden wir sehr herzlich an Bord willkommen geheißen. Nur wenige Minuten später werden wir nach unseren Wünschen für den Welcome Drink gefragt, die trotz der Tatsache, dass es sich nur um einen Kurzstreckenflug handelt, angeboten. Kurze Zeit bietet die Crew zudem frischen arabischen Kaffee sowie Datteln an.

Noch vor dem Abflug werden wir nach unseren Präferenzen für den Snack gefragt. Die Auswahl besteht aus verschiedenen Sandwiches oder einem Chicken Salad – eine gute Auswahl für die 55 Minuten Flugzeit zwischen Bahrain und Dubai. Einziger Wermutstropfen: Eine rein vegetarische Option ist nicht vorgesehen. Die Crew nimmt sich der Problematik jedoch proaktiv an und stellt aus den geladenen vegetarischen Optionen der Business- und Economy Class Menüs einen vegetarischen Snack zusammen.

Überlegt man was die meisten europäischen Fluggesellschaften auf Flügen mit einer Flugzeit von ca. einer Stunde anbieten, so wird dies bei Gulf Air in der Falcon Gold Class deutlich übertroffen. Kurz nach dem Start beginnt der Service, der aufgrund der kurzen Flugdauer zwar effizient, aber nicht weniger herzlich ist. Leere Gläser sind praktisch nicht existent und trotz des Zeitdrucks ist die Crew jederzeit für Smalltalk oder einen kleinen Scherz zu haben.

Gulf Air Business Class Boeing 787

Wir genießen den italienischen bzw. französischen Weißwein und ehe wir uns versehen startet bereits wieder der Landeanflug nach Dubai. Vor der Landung wird jedem Business Class Passagier noch ein Spritzer Rosenwasser angeboten, was sehr wohltuend und feuchtigkeitsspendend für die Haut ist. Eine sehr nette Gäste, die wir bisher noch nirgends an Bord erlebt haben.

Touchdown in Dubai. Fazit? Die Flüge in der Gulf Air Business Class bzw. Falcon Gold Class beeindrucken mit einem sehr guten Flugerlebnis und verdeutlichen gut, dass Sitz, Catering & Co immer nur ein Teil des gesamten Produktes sind: Das Flugerlebnis steht und fällt mit der Crew. Wir können die Gulf Air Business Class jedenfalls nur weiterempfehlen und sind uns sicher, dass wir nicht zum letzten Mal an Bord gewesen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.