So nutzt die Tourismusbranche den Lockdown

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Zeit während der Schließung nutzen: Viele Hotels, Resorts und auch Reedereien haben im Lockdown Projekte umgesetzt, die während des laufenden Betriebes nicht möglich gewesen wären. So manche haben ihre Räumlichkeiten und Ressourcen auch für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt oder sich besondere Aktionen ausgedacht. Weltweit sind kreative und soziale Ideen umgesetzt worden, um gemeinsam gestärkt aus der Krise zu kommen und bereit für die Gäste zu sein, wenn Reisen wieder möglich sind.

Langham investiert in Erweiterung des Portfolios

Kein Stillstand trotz Krise – Die Langham Hospitality Group investiert in neue Hotels und arbeitet im Lockdown an der Erweiterung ihres Portfolios. Die Zwangspause weiß CEO Stefan Leser ideal zu nutzen und lässt das ikonische The Langham, Boston mit einer millionenteuren Renovierung wieder zum New American Classic der Stadt erheben. Auch in Asien wird fleißig expandiert: Das neue Luxushotel und Lifestyle-Reiseziel The Langham, Jakarta soll im April 2021 eröffnen. „Eigentlich gab es keine Pause. Wir waren permanent beschäftigt mit Renovationen und Neueröffnungen, aber natürlich auch mit dem Überdenken, was wir verändern können durch die Krise: Welche neuen Prozesse, welche Veränderungen, aber auch positiven Dinge wir mitnehmen können, um dann – wenn wir wieder Gäste begrüßen können – bestmöglich aufgestellt zu sein“, so Stefan Leser.

(c) The Langham Hotels & Resorts

Relais & Châteaux setzt auf Modernisierung & Regionalität

Die deutschen und österreichischen Mitglieder der Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux nutzen die aktuelle Zeit um Modernisierungen vorzunehmen, neue Projekte zu initiieren oder um die Regionalität bzw. Weiterbildung zu fördern.

So hat das Relais & Châteaux Hotel Hohenhaus unter anderem einen neuen Stall für die hoteleigene Schafzucht gebaut, die bis etwa Mitte nächsten Jahres von aktuell 30 Tiere auf 90 Tiere anwachsen soll. Damit hätte das Hotel dann einen der größten Zuchtverbände des braunen Bergschafs in Deutschland. Außerdem werden zwei komplett neue Küchen sowie eine neue Terrassenebene gebaut. Ein umfangreiches Projekt ist auch der Umbau des Heizsystems im Sinne der Nachhaltigkeit, mit dem nun begonnen wurde und der zum Beispiel dazu führt, dass der Pool dann klimaneutral geheizt werden kann.

Viele Neuerungen gibt es auch im Relais & Châteaux Gut Steinbach Hotel und Chalets, das rund fünf Millionen Euro in Neu- und Umbauten investiert: Der Spa-Bereich wird renoviert und erweitert, die Küche einem kompletten Umbau unterzogen, 18 Zimmer überarbeitet und die Bar um ein Salett’l – eine Art Wintergarten – erweitert.  Zudem schult Gut Steinbach zwei Mal pro Woche seine Auszubildenden in verschiedenen Online-Seminaren zu wichtigen Themen der Hotellerie und Gastronomie.

(c)Tiberio Sorvillo

Auch das Relais & Châteaux Gutshaus Stolpe hat fleißig Umbauarbeiten betrieben. Während das Hotel keine Gäste empfangen konnte, wurde die Wellness Lounge erweitert. Das Projekt ist derzeit noch in der Bauphase, aber zur Eröffnung nach dem Lockdown soll alles abgeschlossen sein.

Das MÖRWALD Relais & Châteaux Hotel am Wagram hat die Mörwald Markthalle und den Mörwald Weinblick ins Leben gerufen. Jeden Samstag von 9 bis 14 Uhr werden ausgewählte Produkte von regionalen Anbietern in der Mörwald Markthalle angeboten. Zudem ist mit dem Mörwald Weinblick eine architektonisch beeindruckende Eventlocation entstanden. Das ehemalige Presshaus wurde sorgfältig renoviert und mit gemütlicher Innenausstattung zu einem Ort mit Wohlfühlatmosphäre umgebaut. Das Highlight ist der atemberaubende Blick von den Sitzstufen vor dem Gebäude über die Weingärten. Für Betriebsausflüge, Seminare oder private Feiern bietet der Weinblick nach dem Lockdown Platz für bis zu 40 Personen Indoor und bis zu 100 Personen Outdoor.

(c) Relais & Châteaux

Das Relais & Châteaux Post Lech Arlberg hat im Lockdown die „Post-Akademie“ gegründet. Mitarbeiter des Hotels können auf der Website Kurse zur Weiterbildung in den Bereichen Koch- und Getränkefachwissen, Computer und Sprachen.

Pop-ups auf der Rooftop Terrasse des El Palace Barcelona

Exklusives Erlebnis im Herzen Barcelonas: Zwar hat das Hotel für Übernachtungsgäste geschlossen, doch dafür hat das El Palace Barcelona seinen Dachgarten in verschiedene Pop-ups umgewandelt, die Einheimische und Besucher der Stadt entdecken können. Ob ein romantisches Open Air Kino, Yoga Sessions über den Dächern der Stadt, ein Weihnachtsmarkt oder eine kulinarische Reise in den Schwarzwald, das 5-Sterne-Hotel kombiniert seinen klassischen Luxus mit einer jungen, zukunftsorientierten Philosophie. „Vor unserer offiziellen Hotelwiedereröffnung freuen wir uns, bis dahin mit besonderen Events auf unserem wunderschönen Dachgarten zu überraschen“, sagt Friedrich von Schönburg, der deutsche Hotel Manager von El Palace Barcelona.

(c) El Palace Barcelona

Wilderness Safaris unterstützt lokale Gemeinden mit Lebensmittellieferungen

In der Krise zusammenhalten: Während zahlreiche Camps von Wilderness Safaris immer noch geschlossen sind, unterstützt der Ökosafarianbieter kontinuierlich lokale Gemeinden in Afrika. Gerade in der Krise ist es dem Unternehmen besonders wichtig, dem schwachen Teil der Bevölkerung zu helfen. Das Coronavirus hat rund 50 Millionen Arbeitsplätze im globalen Reise- und Tourismussektor gefährdet. Seit April wurden über 30.000 Menschen im Rahmen der Conservation Heroes Kampagne von Wilderness Safaris mit Hilfslieferungen unterstützt.

Und es geht weiter: Mit Spenden von Gästen können die lokalen Gemeinden während des Lockdowns mit lebensnotwendigen Gütern versorgt werden. Mitarbeiter von Wilderness Safaris verteilen monatlich Pakete unter anderem mit Maismehl, Bohnen und Seife an Haushalte, die dringend Unterstützung benötigen. „Gemeinschaft ist einer der Grundwerte von Wilderness Safaris und wir freuen uns, all diesen Familien helfen zu können – nicht nur in diesen schwierigen Zeiten, sondern auch in den vielen Jahren, in denen wir zusammenarbeiten“, so Neil Steedman, Operations Manager von Wilderness Safaris Botswana. Wilderness Safaris setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1983 für die lokale Bevölkerung Afrikas ein.

(c) Wilderness Safaris

Die fliegenden Klassenzimmer im Aparthotel Adagio Vienna City

Angelehnt an den gleichnamigen Roman von Erich Kästner haben Accor und die Bildungsdirektion in Wien eine Initiative zur Unterstützung von Familien gestartet. Bereits seit dem 25. November 2020 haben Eltern und Schüler im Adagio Vienna City die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Aparthotels für Home-Schooling oder Home-Office kostenlos zu nutzen. Das „fliegende Klassenzimmer“ und auch das „fliegende Arbeitszimmer“ wurde ins Leben gerufen, um ein ungestörtes Lernen und genügend Platz in Zeiten der Schulschließungen und des Lockdowns zu gewährleisten. Mit ins Boot geholt wurde das Start-Up „Book Your Room“, über dessen Tool die 124 Apartments von Adagio gemietet werden können.

(c) Donja Pitsch

Die Mitarbeiter des Aparthotels haben die Räume mit zusätzlichen Schreibtischen, Flipcharts und Stühlen ausgestattet, um eine ideale Lernatmosphäre zu schaffen. Martina Richard, Geschäftsführerin Adagio Vienna City, freut sich über die rege Nachfrage: „Das Angebot wurde großartig aufgenommen und wir erhalten eine Vielzahl an Anfragen. Es ist uns ein persönliches Bedürfnis, in den schwierigen Zeiten zusammenzurücken und zu helfen. Als verantwortungsvolles Unternehmen wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die Gesellschaft und vor allem die lokale Gemeinschaft in Wien in diesen schwierigen Zeiten unterstützen.“ Generell ist Adagio Aparthotels ein engagiertes und soziales Unternehmen – so stellen die Häuser in ganz Europa Apartments beispielsweise für Einsatzkräfte und auch für Menschen in sozialer Not zur Verfügung – so beispielsweise für Opfer häuslicher Gewalt, die sich in schwierigen Zeiten wie diesen verstärkt zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.