Business Class für unter 1.000 Euro fliegen: Tokio, Hongkong oder doch San Francisco?

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Dank einer aktuellen Promotion kann man derzeit Business Class für unter 1.000 Euro fliegen. Schlüssel zum Deal ist eine Aktion von Avis und SAS Eurobonus – das Loyalitätsprogramm von SAS Scandinavian Airlines – , mit der man viele Prämienmeilen sammeln kann. Mit diesen wiederum kann man günstige SAS Business Class Flüge buchen. So funktioniert’s:

 

Business Class für unter 1.000 Euro fliegen – Die Meilen sammeln

Bevor man Meilen einlösen kann, muss man sie erstmal sammeln. Hier kommt die aktuelle Promotion von Avis und SAS Eurobonus zum Einsatz. Für Mieten zwischen dem 1. Mai und 31. Dezember 2018 könnt Ihr 7.000 SAS Eurobonus Punkte erhalten. Die Buchungen müssen hierbei bis zum 30. April 2018 über die Aktionsseite vorgenommen werden.

Um die 7.000 Eurobonus Punkte pro Anmietung zu erhalten, muss mindestens die Mietwagenkategorie C gebucht werden. Die Mietdauer muss mindestens 3 Tage betragen. Gültig ist die Aktion für Anmietungen weltweit, egal ob in Europa, Asien, Amerika oder gar in Australien.

Jetzt gilt es natürlich möglichst günstige Mietpreise für die Promotion zu finden. Auch in Deutschland gibt es diverse Möglichkeiten die Meilen recht günstig zu generieren, wie Ihr an diesem Mietbeispiel in Hannover seht. Am besten eignen sich hier Mieten übers Wochenende:

Business Class für unter 1.000 Euro fliegen

 

Business Class für unter 1.000 Euro fliegen – Die Buchung

Wenn man nun einen Langstreckenflug von SAS in der Business Class buchen möchte, benötigt man hierzu 100.000 SAS Eurobonus Punkte. Dabei ist es unerheblich ob Ihr nach Asien oder in die USA reisen möchtet:

Hinzukommen ca. 40 Euro Steuern und Gebühren, was ein sehr guter Deal ist. Bei den meisten anderen Vielfliegerprogrammen sind die Gebühren deutlich höher angesetzt.

In den Promotion-Bedingungen nicht ausgeschlossen, dass man nur ein mal von der Aktion profitieren kann. Insofern muss man die Aktion bei 7.000 Punkten pro Anmietung 15 Mal in Anspruch nehmen. Leider ist das nicht mehr so attraktiv wie bei der vergangenen Aktion wo es 10.000 Punkte pro Miete gab, dennoch kann man einen guten Gegenwert erzielen. Kalkuliert man pro Anmietung einen Mietpreis von 65 Euro, erhält man 105.000 Punkte für 975 Euro. Die benötigten 100.000 Punkte für den Langstreckenflug kosten somit um die 940 Euro. Zuzüglich den Steuern und Gebühren fliegt man somit für etwas weniger als 1.000 Euro in der Business Class nach Tokio, Hongkong oder vielleicht doch lieber nach San Francisco?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.