Delta startet erste COVID-19-freie Flüge

Delta

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Delta Air Lines, die Aeroporti di Roma und der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport haben sich an einem erstmals durchgeführten transatlantischen COVID-19-Testprogramm beteiligt, das eine quarantänefreie Einreise von den USA nach Italien ermöglicht. Dies erfolgt in Übereinstimmung mit einem Dekret, das in Kürze von der italienischen Regierung erlassen werden soll.

Delta führt genaues Testprotokoll ein

Ab dem 19. Dezember wird Delta Kunden und Besatzungen auf neu eingeführten Flügen vom Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport nach Rom-Fiumicino International Airport testen. Die Tests werden bei der Ankunft in Italien alle US-Bürger von der Quarantäne befreien, die aus wesentlichen Gründen nach Italien reisen dürfen, z.B. aus Gründen der Arbeit, Gesundheit und Bildung, sowie alle Bürger der Europäischen Union und Italiens.

Um mit Deltas COVID-getesteten Flügen zwischen Atlanta und Rom fliegen zu können, müssen die Kunden Folgendes durchlaufen:

  • Einen COVID-Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR), der bis zu 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wird
  • Einen Schnelltest, der auf dem Flughafen in Atlanta vor dem Einsteigen durchgeführt wird
  • Einen Schnelltest bei der Ankunft in Rom-Fiumicino
  • Einen Schnelltest in Rom-Fiumicino vor der Abreise in die Vereinigten Staaten

Die Kunden werden auch gebeten, bei der Einreise in die USA Informationen zur Unterstützung der CDC-Kontaktverfolgungsprotokolle zur Verfügung zu stellen.

Delta hat fachkundige Berater der Mayo Clinic, eines weltweit führenden Unternehmens im Bereich der seriösen und komplexen Gesundheitsfürsorge, damit beauftragt, die für die Durchführung eines COVID-geprüften Flugprogramms erforderlichen Kundentestprotokolle zu prüfen und zu bewerten.

Auf der Grundlage der von uns durchgeführten Modellierung können wir vorhersagen, dass das Risiko einer COVID-19-Infektion – bei einem Flug, der zu 60 Prozent ausgebucht ist – fast eins zu einer Million sein dürfte, wenn die Testprotokolle mit mehreren Schutzschichten kombiniert werden – einschließlich Maskenanforderungen, angemessener sozialer Distanz sowie Reinigung der Umgebung,“ sagte Henry Ting, M.D., M.B.A., Chief Value Officer, Mayo Clinic.

Der Delta Care-Standard

Die Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern bleibt Deltas Priorität Nr. 1. Kunden an Bord von Deltas COVID-geprüften Flügen werden zusätzlich von den mehr als 100 Sicherheits- und Sauberkeitsinitiativen profitieren, die die Fluggesellschaft in ihrem gesamten Betrieb auf der Grundlage von Expertenerkenntnissen aus der Zusammenarbeit mit der Mayo-Klinik, Purell, der Emory-Universität und Lysol umgesetzt hat. Als Teil des Delta CareStandards blockt die Fluggesellschaft bis zum 30. März 2021 Mittelsitze, stellt die strenge Einhaltung der Maskenpflicht sicher, reinigt die Kabinen vor allen Flügen elektrostatisch und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.