Drei neue Ziele im Winterflugplan von Air France

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Air France passt ihr Streckennetz weiter an und erhöht das Angebot an touristischen Destinationen. Für die Wintersaison 2021, also von Oktober bis März 2022 bietet die Fluggesellschaft ihren Kunden von Paris-Charles de Gaulle neue Verbindungen zu sonnigen Zielen auf der ganzen Welt. Passagiere aus Deutschland haben Anschluss von neun Flughäfen.

Air France bedient drei neue Destinationen

Ab dem 18. Oktober 2021 fliegt Air France erstmals nach Sansibar in Tansania. Zum Einsatz auf den beiden wöchentliche Verbindungen mit Stopp in Nairobi (Kenia) auf dem Hin- und Rückflug kommt eine Boeing 787-9. Neu ist zudem ab Ende Oktober eine neue Flugverbindung von Paris nach Maskat, auf der ebenfalls eine Boeing 787-9 zum Einsatz kommt.

Ebenfalls erstmals im Flugplan von Air France steht Colombo (Sri Lanka) ab dem 1. November 2021. Die drei wöchentlichen Frequenzen werden als Dreiecksflug über Malé auf den Malediven mit einer Boeing 787-9 durchgeführt. Von Colombo aus geht es nonstop zurück nach Paris-Charles de Gaulle.

Air France erweitert Zielportfolio

Mehr: Air France erweitert „Train + Fly“

Zahlreiche Frequenzerhöhungen

Aufgrund der starken Kundennachfrage wird Air France die Frequenzen nach Papeete auf Tahiti (Französisch-Polynesien) im Winterflugplan erhöhen. Ab dem 3. November 2021 startet die französische Fluggesellschaft bis zu fünfmal pro Woche mit einer Boeing 777-200 via Los Angeles in das französische Überseeterritorium im Südpazifik. Aus demselben Grund wird die Anzahl an Flügen nach Dubai ab dem 23. Oktober auf 14 Flüge pro Woche erhöht. Auch Miami wird öfters, bis zu 12 Mal wöchentlich angeflogen.

Dieser Flugplan kann sich noch ändern und steht unter dem Vorbehalt, dass die notwendigen staatlichen Genehmigungen erteilt werden. Er wird unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Gesundheitsmaßnahmen in den angeflogenen Ländern umgesetzt.

Flexible Buchungsbedingungen bei Air France

Air France bietet ihren Kunden für alle Buchungen bis zum 31. Dezember 2021 vollständig änderbare Tickets an.  So können die Passagiere das Datum und/oder den Zielort für alle Flüge unabhängig von den Tarifbedingungen ihres Tickets bis zum Abflugdatum ihres ersten Fluges ändern. Sollte der Preis für das neue Ticket höher sein, müssen sie die Tarifdifferenz begleichen. Für alle Reisen bis einschließlich 31. Dezember 2021 können die Erstattung ihres Tickets bis zum Abflug des ersten Fluges ihrer Buchung beantragen. Wenn die Tarifbedingungen ihres Tickets keine Erstattung erlauben, erhalten sie einen Reisegutschein, der ein Jahr lang gültig ist. Die Kunden können sich diesen Gutschein ab Ausstellungsdatum ein Jahr lang jederzeit erstatten lassen.

Mehr: In unserer Online-Community „Vielflieger Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 8.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Titelbild: (c) Air France

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.