Air France erweitert „Train + Fly“

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Seit mehr als 25 Jahren bietet Air France ihren Passagieren zusammen mit der französischen Bahn SNCF die Möglichkeit, Zug- und Flugreisen in einer Buchung zu kombinieren. Mehr als 160.000 Kunden jährlich nutzen diesen „Train + Air“-Service von und zu den Flughäfen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly. Für Reisen ab dem 19. Juli 2021 stehen ihnen jetzt sieben weiteren Strecken zur Verfügung. F

ür Passagiere insbesondere aus Berlin, Hannover, Hamburg und Nürnberg sind sie eine gute Möglichkeit, bequem in die französische Provinz zu reisen. Aber auch für Reisende aus Frankfurt/M., Stuttgart, München und Düsseldorf ist die Kombination der Verkehrsträger eine Alternative, da der häufig notwendige Bahnhofswechsel in Paris entfällt.

Mehr: Air France bietet mehr Flüge zu beliebten Ferienzielen an

Air France erweitert TGV-Reisemöglichkeiten 

Air France und SNCF haben den „Train + Air“-Dienst um die Verbindungen zwischen Paris-Charles de Gaulle und Aix-en-Provence TGV, Bordeaux Saint-Jean, Marseille Saint-Charles und Montpellier Saint-Roch sowie zwischen Paris-Orly (über den TGV-Bahnhof Massy) und Avignon TGV, Marseille Saint-Charles und Valence TGV erweitert. Für Passagiere etwa aus Berlin nach Aix-en-Provence ergibt sich dadurch eine relativ kurze Reisezeit von 6:34 Stunden.

Mit den neuen Strecken erhöht sich die Zahl der „Train + Air“-Bahnhöfe auf 18: Aix-en-Provence TGV, Angers Saint-Laud, Avignon TGV, Bordeaux Saint-Jean, Champagne-Ardenne TGV, Le Mans, Lille Europe, Lorraine TGV, Lyon Part-Dieu, Marseille Saint-Charles, Montpellier Saint-Roch, Nantes, Nimes, Poitiers, Rennes, Saint-Pierre-des-Corps, Straßburg und Valence TGV.

Air France

Die Passagiere profitieren von einer einzigen Reservierung für ihre gesamte Reise sowie einem garantierten und kostenlosen Sitzplatz auf dem nächsten verfügbaren Flug oder TGV INOUI-Zug, falls Flug oder Zug verspätet ankommen. Außerdem können Mitglieder des Vielfliegerprogramms von Air France-KLM, „Flying Blue“, auch auf der Bahnstrecke Meilen sammeln. Passagiere der La Première- oder Business-Class reisen in den Zügen der SNCF ebenfalls in der ersten Klasse.

Der TGV-Bahnhof im Flughafen Paris-Charles de Gaulle ist direkt an die beiden Air France Terminals CDG 2E und CDGF angebunden und zu Fuß vom Ankunfts- und Abflugsbereich erreichbar. Der TGV-Bahnhof Massy liegt in der Nähe des Flughafens Orly. Air France übernimmt die Taxikosten für den Transfer zwischen Bahnhof und Flughafen. Ein Chauffeur mit einem Namensschild erwartet die Passagiere auf dem Bahnsteig. 

Digitale Tests auf ausgewählten Strecken

Um die kombinierte „Zug + Flug“-Reise noch einfacher zu gestalten, testen Air France und SNCF derzeit einen neuen, vollständig digitalisierten Service für Kunden, die in Lille Europe und Straßburg ihre Reise antreten und einen Anschlussflug mit Air France in Paris-Charles de Gaulle oder Paris-Orly haben. Die Passagiere können vor dem Abflug auf airfrance.de für ihre gesamte Reise, einschließlich der Zugstrecke, einchecken und müssen ihr Ticket nicht mehr am Abflugtag am Bahnhof abholen. Wenn die Tests erfolgreich sind, könnte der Service ab 2022 für alle „Train + Air“-Strecken verfügbar werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.