Emirates öffnet erste Lounge in Dubai & mehr

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Mehr Normalität ab dem 1. Juli: Emirates bietet in Dubai erneut den Chauffeur Service für seine Premium-Passagiere an und öffnet nach einer umfassenden Gesundheits- und Sicherheitsüberprüfung seine Flughafenlounge am Drehkreuz Dubai wieder. Als Reaktion auf Reisebeschränkungen und zur Sicherheit der Passagiere wurden die Premium Services in den vergangenen Monaten vorübergehend ausgesetzt.

Emirates nimmt Lounges schrittweise in Betrieb

Emirates hat ein umfassendes Maßnahmenpaket für jeden Abschnitt der Reise eingeführt, um die Sicherheit seiner Passagiere und Mitarbeiter am Boden sowie in der Luft zu gewährleisten. Zunächst öffnet am 1. Juli die Lounge im Terminal 3 Concourse B des Dubai International Airport (DXB) für Passagiere der First Class, Business Class und berechtigte Mitglieder von Emirates Skywards. Die Gäste betreten die Lounge über biometrische Kontrollstellen mit Gesichtserkennung, um den Kontakt mit Mitarbeitern zu reduzieren. Weitere Emirates-Lounges in Dubai und auf der ganzen Welt werden in den kommenden Monaten wieder in Betrieb genommen.

Eingeschränktes Angebot

Die über 9.000 Quadratmeter große Lounge am Dubai International Airport öffnet mit reduzierter Sitzplatzkapazität, damit die allgemeinen Abstandsregelungen eingehalten werden. In der Lounge ist das Tragen von Masken, wie im gesamten Flughafen, Pflicht. Das Speisen- und Getränkeangebot wurde ebenfalls angepasst, um den hohen Gesundheits- und Sicherheitsstandards von Emirates gerecht zu werden.

Versiegelte Lunchboxen, auch in vegetarischer Form, ersetzen das Buffetangebot und Getränke einschließlich Spirituosen werden einzeln ausgegeben. Wein und Champagner sind vorübergehend nicht erhältlich. Die Lounge wird täglich gründlich gereinigt und desinfiziert. Darüber hinaus reinigen die Lounge-Mitarbeiter den ganzen Tag über alle Sitzplätze und Tische, nachdem ein Kunde die Lounge verlassen hat. Die Mitarbeiter der Emirates Lounge tragen persönliche Schutzausrüstung.

Chauffeur Service wird wiederaufgenommen

Am 1. Juli nimmt Emirates zudem den kostenlosen Chauffeur Service für First- und Business-Class-Kunden in Dubai und anderen Städten weltweit wieder auf. Die Fahrzeuge in Dubai werden am Ende jeder Schicht innen sowie außen gereinigt und desinfiziert. Die Fahrer tragen Masken und Handschuhe und es werden strenge Gesundheitskontrollen durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Fahrer arbeitsfähig sind.

Bereiche mit hoher Berührungsfrequenz im Fahrzeug sowie Gepäckgriffe der Kunden werden nach jeder Fahrt desinfiziert. Kinderautositze sind auf Anfrage erhältlich und werden nach jedem Gebrauch gesäubert und in Folie verpackt. Die Autos sind auf drei Gäste beschränkt und das Tragen von Masken während der Fahrt ist obligatorisch. Größere Fahrzeuge, die Platz für vier Passagiere bieten, sind auf Anfrage verfügbar.

Maßnahmen an Bord

Um Kontaktpunkte an Bord zu verringern, sind Gemeinschaftsbereiche, einschließlich der A380-Bordlounge, geschlossen, zudem tragen die Flugbegleiter persönliche Schutzausrüstung. Zusätzlich hat Emirates auf Flügen von mehr als 1,5 Stunden Dauer einen Cabin Service Assistant (CSA) eingeführt, der die Reinigung der Sanitäranlagen überprüft. Die modernen Flugzeugkabinen von Emirates sind außerdem mit fortschrittlichen HEPA-Luftfiltern ausgestattet, die 99,97 Prozent aller Viren entfernen sowie Staub, Allergene und Keime aus der Kabinenluft filtern. Nach der Reise und bei der Landung in Dubai durchläuft jedes Flugzeug ein optimiertes Reinigungs- und Desinfektionsverfahren.

Fotos: (c) Emirates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.