InsideLook: Korean Air Boeing 747-8i & LSG Sky Chefs Frankfurt

Korean Air Boeing 747-8i Business Class

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Vor einigen Wochen flatterte eine Event-Einladung von Korean Air in meinen Posteingang, bei dem unteranderem eine Besichtigung der Korean Air Boeing 747-8i geplant war. Im Anschluss stand noch eine Führung bei LSG SkyChefs auf dem Programm und natürlich ein gemeinsames, koreanisches Dinner. Ein interessantes Programm, terminlich passte es auch, folglich ging es am 25. Januar nach Mainhattan.

Korean Air wurde 1969 gegründet und ist übrigens eine der Gründungsairlines der SkyTeam Allianz, zu der auch Delta, Air France, KLM, Vietnam Airlines und weitere Mitglieder mit einem starken Fokus auf Asien gehören. Das größte Flugzeug von Korean Air ist die Airbus A380, von denen die Airline 10 in der Flotte hat. Gleichzeitig ist Korean Air jedoch auch einer der wenigen Betreiber der Boeing 747-8i. An Bord der Korean Air Boeing 747-8i befinden sich 368 Sitzplätze. Davon befinden sich 6 in der First Class, 48 in der Business Class und 314 in der Economy Class.

Die Korean Air Boeing 747-8i wird derzeit täglich auf der Strecke von Seoul nach Frankfurt eingesetzt, sodass wir während der Bodenzeit in Frankfurt einen Blick ins Flugzeug werfen konnten. Nach dem Betreten des Flugzeuges bog ich direkt nach links ab, wo man in der Nase der Boeing 747 die Kosmo Suites findet – die First Class der Korean Air.

Die Korean Air Boeing 747-8i First Class

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der First Class von Korean Air um Sitze, die per Schiebetüre zu einer Suite verwandelt werden können. Klar, diese sind zwar nicht so groß wie die neuen Emirates First Class Suiten auf der Boeing 777-300ER, dennoch findet man dort sicherlich erholsamen und ruhigen Schlaf. Die kleine Kabine mit lediglich 6 Suiten begünstigt diesen sicherlich. Zum Vergleich: Lufthansa hat auf der Boeing 747-8i an der gleichen Stelle 8 First Class Sitze verbaut und British Airways, jedoch in der Boeing 747-400, sogar 14 Sitze.

Korean Air Boeing 747-8i First Class

An dieser Stelle ist es auch noch gut zu erwähnen, dass es die Kosmo Suites 2.0 – also mit der Schiebetüre – nur auf der Boeing 747-8i und ausgewählten Boeing 777-300ER gibt. In anderen Flugzeugen findet man etwas ältere Produkte.

Die Korean Air Boeing 747-8i Business Class

Korean Air hat 48 Sitze ihrer Prestige Business Class an Bord verbaut. Es gibt verschiedene Business Class Produkte bei Korean Air. Auf der Airbus A380 und Boeing vielen 777 gibt es beispielsweise „nur“ reguläre Lie Flat Sitze. Auf der Boeing 747-8i, Boeing 787 und ausgewählten A330, sowie Boeing 777-300ER findet man jedoch die Prestige Suiten. Verbaut sind hier die sogenannten Apex Suites von Rockwell Collins, welche trotz 2-2-2 Konfiguration jedem Passagier in der Business Class einen direkten Zugang zum Gang ermöglichen. Abseits von Korean Air findet man diesen Sitz auch bei Oman Air und Japan Airlines. An Bord der Korean Air Boeing 747-8i findet man insgesamt 48 Sitze. Davon sind 22 Sitzplätze im begehrten Upper-Deck zu finden und weitere 26 Sitze im Hauptdeck, vor der Economy Class.

Korean Air Boeing 747-8i Prestige Suites

Zwischen den Sitzen lässt sich ein Sichtschutz ausfahren, sodass man nach dem Start ein sehr hohes Maß an Privatsphäre genießt. 

Ich würde Euch einen Sitzplatz im Upper Deck empfehlen, da es dort einfach etwas ruhiger ist. Zudem befinden sich im Upper Deck nur 4 Business Class Sitze pro Reihe, statt 6 im Hauptdeck. Davon profitiert natürlich auch das Ambiente.

Korean Air Boeing 747-8i Upper Deck

Die Prestige Suites sind auf jeden Fall ein gutes Business Class Produkt. Abgesehen von einer 1-2-1 Konfiguration mit dem Cirrus Sitz von Zodiac Aerospace oder dem BAE Super Diamond Sitz ist es sicherlich mein präferiertes Produkt. Warum? Nun, schlicht und ergreifend aufgrund der Tatsache, dass man auch als Alleinreisender ein hohes Maß an Privatsphäre an Bord genießt.

 

Die Korean Air Boeing 747-8i Economy Class

Ein kurzer Blick in die Economy Class darf natürlich auch nicht fehlen. Hier findet man eine marktübliche 3-4-3 Konfiguration.

Korean Air Boeing 747-8i Economy Class

Die Sitze mit der besten Beinfreiheit sind wie folgt:

  • Reihe 28 A-C
  • Reihe 38
  • Reihe 49
  • 50A & 50K

 

LSG Sky Chefs & Korean Air Prestige Business Class Dinner

Nach der Flugzeugbesichtigung ging es weiter zu LSG Sky Chefs, wo eine kurze Führung durch die Produktion anstand, bevor wir im Anschluss und durch das Korean Air Prestige Business Class Menü schmecken durften. 990 Mitarbeiter aus über 66 Nationen arbeiten bei LSG Sky Chefs International in Frankfurt. Täglich werden bis zu 41.000 Mahlzeiten an die 46 Kunden ausgeliefert. Hierbei ist Lufthansa nicht inkludiert, da es für das Lufthansa Catering einen extra LSG-Betrieb in Frankfurt gibt. Wusstet Ihr, dass die landesspezifischen Gerichte auch von entsprechenden Köchen zubereitet werden? So werden die Essen für Korean Air auch von koreanischen Köchen gekocht. Außerdem werden auch importierte Produkte aus den jeweiligen Ländern für die Zubereitung genutzt.

Wir ließen den Abend bei einem leckeren Dinner angelehnt an der Prestige Business Class Menü der Korean Air ausklingen. Koreanische Gerichte sind grundsätzlich gesund und eher leicht, sehr passend natürlich für einen Langstreckenflug. Selbstverständlich darf bei einem koreanischen Dinner auch das bekannte koreanische Gericht „Bibimbap“ – übersetzt „Gemischter Reis“ – nicht fehlen. Es wird ungemischt serviert und besteht diversen Gemüsesorten, Rindfleisch und gebratenen Ei. Anschließend wird noch Chilipaste, Sesamöl und natürlich Reis hinzugefügt und kräftig durchgemischt. Sehr lecker!

Korean Air Bibimbap

Wie ist also mein erster Eindruck von Korean Air nach dem Event? Durchaus positiv. An Bord findet man ein gutes Bordprodukt und auch kulinarisch weiß Korean Air zu überzeugen. Alles weitere müsste man dann „up in the air“ testen 😉 . Korean Air fliegt täglich um 19:20 ab Frankfurt nach Seoul. Nach 10,5 Stunden Flugzeit landet die Maschine um 13:45 in Seoul. Der Flug nach Frankfurt verlässt Seoul Mittags um 13:25 und landet um 17:20.

Trackbacks & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.