Neueröffnung von Marriott: Gekko House Frankfurt, A Tribute Portfolio Hotel

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Tribute Portfolio, eine Kollektion charaktervoller unabhängiger Häuser unter dem Markendach von Marriott International, befindet sich weiter auf Europa-Expansionskurs. Die jüngste Neueröffnung: Das 128 Zimmer umfassende Gekko House im Frankfurter Gallusviertel, bekannt für seine zu Musik- und Theaterbühnen umfunktionierten Lager- und Fabrikhallen. Das Frankfurter Büro Morgen Interiors hat dem Haus ein urbanes Design verliehen, das die weltoffene Kultur der Stadt aufgreift und außerdem Raum für Spontanität und Spaß lässt – ganz nach dem Motto des Hotels „life is crazy“.

Die Gästezimmer des Gekko House sind von interessanten Kontrasten aus unverputzten Betonwänden, Holzböden, mundgeblasenen Statement-Leuchten, olivgrünem Mobiliar und plüschigen Sitzgelegenheiten geprägt. Hinzu kommen Features wie bodentiefe Fenster inklusive Blick auf die Frankfurter Skyline; Marshall-Musikboxen, Nespresso-Kaffeemaschinen, Bio-Pflegeprodukte der australischen Marke Grown Alchemist sowie von Gekko House zusammengestellte City-Reiseführer.

Im Erdgeschoss führt ein kleiner Durchgang in die Lobby mit Kirschholzvertäfelung, Möbeln in dunklem Olivgrün und auffälligen Wandteppichen. Dort können auch in einem Späti ausgesuchte Getränke- und Snack-Spezialitäten sowie Souvenirs aus der Region und diverse Gimmicks gekauft werden.

Das Herzstück des Gekko House bildet das Chicago Williams, ein aus Berlin stammendes und 2012 von Nawid Samawat aus der Taufe gehobenes Barbecue-Restaurantkonzept mit Bar. Gäste gelangen über eine große, an eine Lounge erinnernde Bar in das Lokal mit seiner offenen Küche. Serviert werden deutsches Bier und geräucherte Fleischspezialitäten wie Baby Back Ribs oder Rinderbrust zu Klassikern wie Macaroni & Cheese. Die in dunklen Rottönen gestaltete Einrichtung besticht durch Holzböden, Tische aus Eichenholz und Details aus Kupfer. Wer es etwas ruhiger mag, sollte einen Tisch in der Nähe des schwarz gefliesten Smoker Room wählen, wo sich die Küchenchefs bei ihrer kreativen Arbeit über die Schultern schauen lassen. Im Sommer öffnet im Gekko House zudem das Chicago Beach Rooftop auf der achten Etage – eine Lounge-Bar mit fantastischem Skyline-Blick.

Gekko House ist das jüngste Projekt im deutschlandweiten Hotel- und Restaurant-Portfolio der Gekko Group. Die große Vision der beiden Unternehmensgründer Micky Rosen und Alex Urseanu, ihres Zeichens gebürtige Frankfurter: deutschlandweit und in ihrer geliebten Heimatstadt in den Bereichen Kultur, Gastronomie und Hotellerie neue Maßstäbe zu setzen.

„Die Eröffnung des Gekko House als Teil von Tribute Portfolio stellt ein echtes Novum auf dem aktuellen deutschen Hotelmarkt dar. Das Gekko House bietet ein lässigeres Konzept ohne dabei Abstriche bei Design, Stil und Komfort zu machen. Hier können sich Geschäftsreisende genauso wie Urlauber zurücklehnen, entspannen und das Leben genießen“, so Micky Rosen und Alex Urseanu.

Fotos: (c) Marriott International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.