Qatar Airways fliegt wieder 19 Mal pro Woche nach Südafrika

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Qatar Airways freut sich, die Wiederaufnahme von drei wichtigen Zielen in Südafrika bekannt zu geben: Kapstadt, Durban und Johannesburg. Die Flüge nach Südafrika werden mit einer modernen und treibstoffeffizienten Mischung aus Airbus A350- und Boeing 787-Flugzeugen durchgeführt. Mit 19 zusätzlichen wöchentlichen Flügen nach Südafrika bietet Qatar Airways 63 wöchentliche Flüge zu 17 Zielen auf dem ganzen Kontinent an, darunter Accra, Addis Abeba, Daressalam, Dschibuti, Entebbe, Kigali, Kilimandscharo, Lagos, Maputo, Mogadischu, Nairobi, Tunis, Windhuk und Sansibar.

Seit dem Ausbruch der Pandemie ist das Streckennetz von Qatar Airways nie unter 30 Destinationen mit kontinuierlichen Flügen zu fünf Kontinenten gesunken. Die strategische Investition der Airline in eine Vielzahl treibstoffeffizienter zweistrahliger Flugzeuge, darunter die größte Flotte von Airbus A350, hat es ihr ermöglicht, den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten, wodurch sie sich perfekt als Marktführer bei der nachhaltigen Erholung des internationalen Reiseverkehrs positioniert. Bei der weiteren Umgestaltung des Streckennetzes wird sich die Fluggesellschaft weiterhin darauf konzentrieren, ihren Millionen von Passagieren nahtlose, sichere und zuverlässige Verbindungen zu bieten und sicherzustellen, dass die Airline auch weiterhin das Vertrauen der Passagiere gewinnt, wenn sie sich für einen Flug mit Qatar Airways entscheiden.

Qatar Airways nimmt Flüge nach Südafrika auf

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker sagte:

„Wir freuen uns, wieder Flüge nach Südafrika aufzunehmen und unser Netzwerk in der Region weiter auszubauen. Wir wissen, dass viele Passagiere auf der ganzen Welt und in Südafrika die Wiederaufnahme der internationalen Linienflüge mit Spannung erwartet haben, und begrüßen es, sie wieder mit ihren Familien und Angehörigen zusammenführen zu können. Qatar Airways hat während dieser Krise eng mit der Regierung Südafrikas zusammengearbeitet und 28 spezielle Charterflüge durchgeführt, um 11.500 Südafrikaner und internationale Reisende nach Hause zu bringen.“

Einreise nach Südafrika

Seit dem 1. Oktober 2020 hat Südafrika wieder seine Grenzen für internationale Reisende geöffnet. Zum aktuellen Zeitpunkt ist Deutschland kein Land, was auf der Risikoliste Südafrikas steht, ergo dürfen Deutsche Touristen einreisen. Die Schweiz ist jedoch derzeit noch beispielsweise als ein Risikoland klassifiziert. Einreisende müssen beim Grenzübertritt einen negativen COVID-19-Testbescheid vorlegen, der höchstens 72 Stunden alt ist. Kann ein Urlauber keinen Test nachweisen, muss er sich auf eigene Kosten in eine zehntägige Quarantäne begeben. Wer in das Land einreist, ist zum Download der App „COVID Alert South Africa“ auf sein Mobiltelefon verpflichtet. Zudem müssen eine Reisekrankenversicherung sowie der Nachweis über eine gebuchte Unterkunft vorgelegt werden. Für Südafrika gilt derzeit noch eine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.