Skyscanner – Flüge suchen leicht gemacht (Teil 2)

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wie ich schon in Teil 1 erwähnte, ist Skyscanner eine wunderbar hilfreiche Plattform, um den besten Deal für eine Reise mit festen Reisedaten und fixer Destination zu finden – ob es nun um den besten Preis oder reine Bequemlichkeit gehen mag.

Im ersten Teil erklärte ich bereits den Umgang mit den einfachsten Funktionen von Skyscanner. In diesem Artikel soll es darum gehen, wie man mithilfe der Plattform einen tollen Zielort für die nächste Reise findet, wenn man schon feste Reisedaten im Kopf hat.

 

Die Welt ist groß – wohin also als nächstes?

Der Jahresurlaub ist eingetragen, die Obdach für den Hund ist gefunden, jedoch ist der Zielort für die langersehnte Reise noch nicht ausgesucht.

Oder soll es vielleicht ein nächster Wochenendtrip sein, die Frage ist nur noch wohin?

Dem unglaublichen Überangebot an günstigen Flugangeboten und Reisefinderseiten geschuldeten Dilemma schafft Skyscanner nun Abhilfe. Und zwar mit seinem „Alle Orte“-Feature!

Der erste Schritt ist den Startflughafen einzugeben – entweder den bevorzugten Flughafen in Heimatnähe oder – wenn man ein Schnäppchen sucht oder Lust auf Abenteuer hat – die einfache Eingabe „Deutschland“ und man sucht automatisch nach Abflughäfen in ganz Deutschland.

Wenn man nicht gerade sehr flexibel ist, was die allgemeinen Reisepläne betrifft, könnte dieser Schritt, zuerst noch die Anreise zum Startflughafen innerhalb Deutschlands in Angriff zu nehmen, die Reise verkomplizieren und mehr Aufwand bedeuten. Andererseits kann es eine spaßige und zum Teil auch günstigere Angelegenheit werden!

Dänemark ist also an Silvester von Deutschland aus die günstigste Ausflucht! 😉

„Nahegelegene Flughäfen“ erklärt

Es lohnt sich immer „Nahegelegene Flughäfen hinzufügen“ anzuklicken – es sei denn man lebt direkt Tür an Tür mit einem großen Flughafen. Manchmal ist es recht einfach eine Menge Geld zu sparen, indem man sich für einen alternativen Flughafen entscheidet. Skyscanner bezieht dann in der Suche Flughäfen ein, die eine gut überwindbare Distanz zum eigentlichen Standardflughafen aufweisen. Beispielsweise ist Hamburg der gewünschte Flughafen, jedoch werden durch „Nahegelegene Flughäfen hinzufügen“ auch Bremen und Hannover angezeigt. Und wer weiß – vielleicht bietet Bremen ein unschlagbares Angebot?

Einen weiteren interessanten Deal könnte ein Gabelflug darstellen, bei dem man vom einen Flughafen abfliegt, jedoch auf dem Rückweg an einem anderen ankommt. Ergo: Der Flug startet in Hamburg, auf dem Rückflug landet man jedoch in Hannover. Wenn man sowohl zum Start- als auch zum Endflughafen bis zum Heimatort keinen weiten bzw. einen ähnlich weiten Weg zurücklegt, könnte auch dies eine gute Möglichkeit sein, um Geld zu sparen. Wenn dies nicht gewünscht ist, kann man die Gabelflug-Option in den Suchergebnissen jederzeit ausschalten. Es ist jedoch nie falsch sich alle Möglichkeiten offen zu halten!

Beispiel: Von Frankfurt a. M. aus in die Welt – Weihnachten & Silvester

In diesem Beispiel schaue ich nach Flügen für zwei Erwachsene, die über Weihnachten und Neujahr aus Frankfurt a. M. herausmöchten. Meist sind die Topergebnisse nahegelegene Ziele innerhalb Europas, da die günstigsten Preise zuerst gezeigt werden. Wenn man jedoch weiter herunterscrollt, findet man Ziele, die etwas mehr kosten und dann auch meistens etwas weiter weg liegen:

Die günstigsten Ergebnisse sind Italien, Großbritannien, Deutschland und Frankreich. Diese Preise basieren auf den günstigsten Ergebnissen der letzten 15 Tage. Sie könnten sich als noch verändern, wenn man sich durch die Angebote klickt, jedoch geben sie einem einen guten Überblick.

Klickt man die Pfeile zeigt einem Skyscanner die bestimmten Zieldestinationen des Landes an und damit einhergehend die jeweiligen Preise. Man kann mehrere Länder öffnen, um die Städte zu vergleichen. Beispielsweise ist Mailand in Italien um vier Euro günstiger als der Direktflug nach London in Großbritannien.

Schaut man sich die Angebote für London genauer an, sind die Preise etwas gestiegen, jedoch nicht viel. Zudem sieht man das Beispiel eines Gabelflugs. Die Start- und Endflughäfen sind rot markiert, um zu zeigen, dass man zu einem anderen Flughafen zurückkehrt. Unter dem Button „Prüfen“ erscheint außerdem der Hinweis, dass für diese Flüge zwei Buchungen erforderlich sind. In diesem Beispiel könnte man also drei Euro sparen, flöge man von Frankfurt-Hahn (HHN) nach Stansted (STN) und lande von Stansted (STN) aus in Frankfurt a. M. (FRA) mit unserer Liebelingsalternativairline zu British Airways: Ryanair.

Nach diesen Schritten kann man genauso fortfahren wie in Teil 1 des Artikels beschrieben, um den für sich besten Deal zu finden.

 

InsideFlyer.de Kommentar

Das „Alle Orte“-Feature kann einem tolle Abenteuer bescheren. Ob es nun ein Last Minute Trip ist oder eine kleine Planungsinspiration für die nächsten Reisen – Das „Alle Orte“-Feaure bei Skyscanner ist eine tolle Option, um mögliche Destinationen ausfindig zu machen, die man zuvor vielleicht gar nicht in Frage gezogen hat!

Ich selbst nutzte dieses Feature für meine übernächste Reise und siehe da – es geht nach Lissabon und das zu einem top Preis! Ich wusste, dass mein Freund und ich dieses Jahr im Herbst noch einmal etwas weiter weg wollten und das von Hamburg aus. Skyscanner spuckte uns Portugal als erste Möglichkeit aus und Lissabon stand eh auf unserer Liste, also wieso nicht? Eine tolle Stadt, ich bin sehr gespannt auf Entdeckungsreise zu gehen.

Also: Probieren geht über studieren! Und fliegen natürlich über alles 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.