Accor Gold Status: Zimmerupgrades und mehr in über 4.500 Hotels weltweit

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Insbesondere in Deutschland haben die Häuser der Accorhotels tendenziell eher einen schlechten Ruf – so verbindet man hautsächlich das innere Bild eines abgeschrammelten Mercure Hotels mit dem Namen. Es gibt jedoch einige Punkte, die für Accorhotels sprechen:

  • Mit über 4.500 Hotels weltweit in über 100 Ländern gibt es an vielen Orten ein Hotels der Accorhotels, insbesondere in Europa ist die Kette stark vertreten
  • Im Accorhotels Portfolio sind 23 verschiedene Hotelmarken vertreten, sodass es Hotels für jegliche Ansprüche und Anlässe gibt
  • Insbesondere mit Brands wie Sofitel, MGallery by Sofitel, Banyan Tree und Fairmont gibt es auch klare Luxushotels im Accorhotels-Portfolio, darunter auch besondere Schätze.
Vorteile mit dem Accor Gold Status in über 23 Marken
(c) Accorhotels

Jedoch auch abseits von Luxushotels kann eine Übernachtung in einem Accor-Hotel durchaus praktisch sein, beispielsweise, wenn man nur eine kurze Übernachtung benötigt.

Accor Gold Status leicht gemacht

Ihr seht also: Accorhotels bietet nich nur langweilige Hotels, sondern auch einige interessante Häuser bzw. Brands. So komplett ohne Statusvorteile macht ein Aufenthalt natürlich weniger Spaß, es gibt jedoch einen Weg, wie man sich sehr einfach den Accor Gold Status und somit Vorteile wie Zimmerupgrades, Welcome Drink und mehr sichern kann.

Grand Hotel Villa Igiea Palermo MGallery by Sofitel (c) Accorhotels

Normalerweise benötigt 30 Übernachtungen pro Jahr, um den Accor Gold Status zu erreichen. Wenn man Le Club Accor jedoch nur als Back-Up-Programm nutzen möchte, sind 30 Übernachtungen im Zweifel doch recht ambitioniert. Mit der ibis Business Card gibt es jedoch eine Abkürzung zum Status.

Mit dem Gold Status erhaltet Ihr die folgenden Vorteile:

  • Kostenfreies WIFI in allen Accor Hotels weltweit
  • Welcome Drink
  • Zimmer-Upgrade um eine Kategorie
  • VIP Treatment
  • Early Check-In und Late Check-Out auf Anfrage

Zudem gibt es mit der ibis Business Card die folgenden Vorteile bei ibis, ibis styles und ibis budget Hotels:

  • 10% Ermäßigung für zwei Zimmer während desselben Aufenthalts
  • 10% Ermäßigung auf das Frühstück
  • Garantierte Zimmerverfügbarkeit bei Buchung bis mindestens 48 Stunden vor Ihrer Ankunft.*
  • 10% Ermäßigung auf alle Ihre Ausgaben im Restaurant und an der Bar, auch wenn Sie nicht im Hotel übernachten
  • 5% zusätzliche Ermäßigung auf zentrale Promoaktionen der Marke ibis

Pro Jahr kostet die ibis Business Card 90 Euro. Den Accor Gold Status gibt es gleichzeitig mit dem Erwerb der Karte.

 

Titelbild: Hotel INK Amsterdam MGallery by Sofitel (c) Accorhotels

Kommentare

  1. Chilangoflyer sagt

    Man sollte aber beachten, dass bei einem Upgrade auf ein Clubzimmer der Eintritt in die Lounge NICHT inbegriffen ist. Loungezutritt gibt es auch bei eunem Upgrade nur als Platinum. Accor meines Wissens die einzige Kette mit diesem Ausschluss. Es lohnt sich also nicht (wie bei anderen Ketten), eune Kategorie unter Clublevel zu buchen, um dann ein Upgrade zu bekommen.

  2. Batman sagt

    Des Weiteren sollte erwähnt sein, dass LCAH massivst auf Einkaufstour war und ist. So wurde in letzter Zeit das Angebot in Afrika, USA und Ozeanien durchaus weiter ausgebaut (21 c museum hotels, mantra, atton, sbe entertainment / morgan hotels). Aber auch in Deutschland mit Mövenpick. Über die IT wird stets gemeckert, aber wenn man so sieht wie es mit Marriot / SPG läuft empfinde ich LCAH auch durchaus eine Alternative. Den Hilton oder Raddission Hotels kann ich nicht so viel abgewinnen. Die Breite der Hotelangebote macht LCAH für mich durchaus interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.