Emirates stellt alle Flüge bis auf weiteres ein

Emirates Flugplanänderungen

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

In den letzten Tagen hat Emirates umfangreiche Flugplanänderungen aufgrund von COVID-19 angekündigt. So sollten alle Flüge nach Deutschland ab dem 23. März 2020 bis auf weiteres eingestellt werden, auch zahlreiche weitere Destinationen waren betroffen. Soeben wurde jedoch bekannt, dass Emirates noch drastischere Maßnahmen eingeführt werden: Emirates wird alle Flüge bis auf weiteres einstellen.

Emirates stellt alle Flüge ein

Ab Mittwoch, den 25. März 2020 wird Emirates weltweit keine Passagierflüge mehr durchführen. Nur noch Cargoflüge werden stattfinden. Wie lange dieser Zustand anhalten soll, wurde nicht kommunziert. Es heißt lediglich, dass die Flüge wiederaufgenommen werden, sobald es die Umstände erlauben.

HH Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum, CEO von Emirates kommentiert die Entscheidung wie folgt:

“The world has literally gone into quarantine due to the COVID-19 outbreak. This is an unprecedented crisis situation in terms of breadth and scale: geographically, as well as from a health, social, and economic standpoint. Until January 2020, the Emirates Group was doing well against our current financial year targets. But COVID-19 has brought all that to a sudden and painful halt over the past 6 weeks.

As a global network airline, we find ourselves in a situation where we cannot viably operate passenger services until countries re-open their borders, and travel confidence returns. By Wednesday 25 March, although we will still operate cargo flights which remain busy, Emirates will have temporarily suspended all its passenger operations. We continue to watch the situation closely, and as soon as things allow, we will reinstate our services.

Emirates Group has a strong balance sheet, and substantial cash liquidity, and we can, and will, with appropriate and timely action, survive through a prolonged period of reduced flight schedules, so that we are adequately prepared for the return to normality.”

Mitarbeiter werden nicht gekündigt

Die Mitarbeiter von Emirates sollen ein gekürztes Grundgehalt ausbezahlt bekommen. Diese Kürzung ist für drei Monate vorgesehen und variiert zwischen 25% und 50%. Junior Mitarbeiter sind davon ausgenommen.

„Rather than ask employees to leave the business, we chose to implement a temporary basic salary cut as we want to protect our workforce and keep our talented and skilled people, as much as possible. We want to avoid cutting jobs. When demand picks up again, we also want to be able to quickly ramp up and resume services for our customers.“

Folgende Maßnahmen werden konkret eingeführt:

  • Diskretionäre Ausgaben werden verschoben oder komplett gestrichen
  • Rekrutierungs- und Beratungsarbeiten werden ausgesetzt
  • Zusammenarbeit mit Lieferanten, um Kosten einzusparen
  • Mitarbeiter werden gebeten unbezahlten Urlaub zu nehmen
  • Auszahlung eines Grundgehaltes für die Mitarbeiter
  • Sir Tim Clark, President von Emirates und Gary Chapman, President der dnata verzichten auf ihr Gehalt

Titelbild: (c) Emirates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.