Farro Risotto, Hummer-Salat, Brandy Pudding & mehr: Kulinarische Inspirationen aus der ganzen Welt

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Tausende Menschen sitzen jeden Abend vor ihren Smartphones, Tablets oder Notebooks und führen Video-Calls mit Freunden oder Familienmitgliedern, die  man derzeit leider nicht persönlich treffen kann. Häufig wird dabei gegessen oder ein leckeres Getränk zum Ausklang des Tages genossen. Für ein wenig Abwechslung und Urlaubsgefühl in der Zeit daheim haben wir kulinarische Inspirationen aus der ganzen Welt zusammengestellt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem sogenannten „Kukulhi Riha“, geschmorten Kalbsschenkeln oder einer Montelucia Sangria?

Chicken Curry & Hendricks Basis Smash

Curry-Gerichte sind auf den Malediven sehr beliebt und gehören zu den lokalen Klassikern. Das The Residence Maldives Resort serviert beispielsweise „Kukulhu Riha & Huni Roshi“ – ein maledivisches Chicken Curry mit Kokosnussfladenbrot. Für die Zubereitung des Curries benötigt man neben Hühnchen viele Gewürze, wie beispielsweise Kardamom, Kreuzkümmel, Zimt und Chili. Allgemein ist die maledivische Küche durch verschiedene Einflüsse geprägt und besonders für die Nutzung von diversen frischen Gewürzen bekannt. Das Huni Roshi wird auf den Malediven häufig zu verschiedenen Gerichten serviert. Zubereitet ist es recht einfach, was man jedoch zwingend benötigt, ist geriebene Kokosnuss.

(c) The Residence Maldives Resort

Getränketechnisch bieten die diversen maledivischen Resorts unterschiedlichste Getränke-Kreationen. Ein unkomplizierter und leckerer Drink ist beispielsweise der Hendricks Basil Smash, der im Constance Halaveli Resort gemixt wird. Auch zu Hause kann man sich den Drink ohne Weiteres zubereiten: Neben einem guten Gin braucht man lediglich frischen Zitronensaft, Basilikumblätter und Zuckersirup.

(c) Constance Halaveli Resort

Farro Risotto

Lisa Dahl ist Chefköchin und Besitzerin der Dahl Restaurant Group in Arizona, welche fünf Lokale im Grand Canyon Staat umfasst. Sie inspiriert mit gesunden Comfort-Food-Gerichten, wie zum Beispiel dem Farro Risotto. Dahl schätzt an diesem Gericht besonders, dass man je nach Saison die aktuellen frischen Gemüsesorten für die Zubereitung nutzen kann. Für die derzeit passende Frühlingsversion empfiehlt sie unter anderem Erbsen, Spargel und Lauch, gemeinsam mit Paprika und Zucchini. Abgesehen von frischem Gemüse ist Farro die Grundlage für das Gericht, ein Vollkorn-Getreide, welches besonders in der italienischen Küche Verwendung findet. Das Farro Risotto ist eine hervorragende vegane Hauptspeise, eignet sich jedoch genauso als Beilage zu Fleischgerichten.

(c) Dahl Restaurant Group

Montelucia Sangria

Die Bars in Scottsdale sind für leckere Drink-Kreationen bekannt. Besonders Klassiker wie Sangrias und Margaritas sind sehr beliebt, so gibt es sogar ein designiertes Margarita & Sangria Festival. Wer das abendliche Glas Rot- oder Weißwein aufpeppen möchte, kann sich zu Hause eine Montelucia Sangria mixen, welche ihren Ursprung im Omni Scottsdale Resort & Spa at Montelucia hat. Hierzu benötigt man lediglich je nach Gusto einen guten Weiß- oder Rotwein. Je nach Variante kommen dann verschiedene Früchte wie Äpfel, Erdbeeren oder Orangen hinzu sowie Ananassaft, Brandy bzw. Grand Marnier und Zuckersirup. Serviert in einer Karaffe, steht einem lustigen virtuellen Abend mit Freunden nichts mehr im Wege.

Hummer-Salat

Long Island vor den Toren New York Cities beeindruckt kulinarisch nicht nur mit hervorragenden Weinen, sondern auch mit diversen Gerichten aus frischen Meeresfrüchten. Chefkoch Guy Reuge aus dem Three Village Inn ist in der Region für seinen fantastischen Hummer-Salat bekannt. Abseits von Hummer benötigt man nicht viele Zutaten, lediglich Mais, Avocado, Zwiebel, Basilikum, Joghurt, Zitronensaft, Kräuter sowie Salz und Pfeffer. Vieles davon hat man ohnehin zu Hause. In einem YouTube Video berichtet Guy Reuge etwas mehr über die Zubereitung des Gerichtes.

Geschmorter Kalbsschenkel

Im Restaurant Ab-I-Lal des ELA Quality Resort Belek wird dieses Gericht sehr gerne von Gästen genossen. Für die Zubereitung zu Hause benötigt man vor allem eines: viel Zeit. Denn der Kalbsschenkel muss ganze 12 Stunden im Ofen schmoren, damit das Fleisch schön zart ist und die verwendeten Gewürze sich komplett entfalten können. Als Beilage empfiehlt das ELA Quality Resort Belek das sogenannte „Keskek“, ein türkisches Weizengericht.

„Gin-spiration aus Südafrika“

Gin Tonic ist in Südafrika schon immer ein Trendgetränk, nicht erst seit einigen Jahren wie in Deutschland. Die Südafrika-Experten des Reiseveranstalters INTOSOL wissen, dass das Land mit die interessantesten Gin Tonic-Variationen bereithält. Besonders typisch für Südafrika sind Gins mit Rooibos und Fynbos, Teil der einzigartigen Fauna in vielen Teilen des Landes. Es gibt zahlreiche kleine Brennereien, welche die unterschiedlichsten Kreationen herstellen – gerade für Gin-Liebhaber ist ein Tasting der verschiedenen Sorten daher sehr zu empfehlen. Wenn man sich zu Hause den ein oder anderen besonderen Gin Tonic mixen möchte, kann man auf www.suedafrika-genuss.de aus einem großen Sortiment lokaler Gin- und Tonic-Sorten auswählen.

(c) INTOSOL Holdings PLC

Cajun Grouper Sandwich

In St. Pete/Clearwater wird Grouper in den verschiedensten Variationen zubereitet. Lokal sehr beliebt ist jedoch das Grouper-Sandwich, welches z.B. im ikonischen Fenchy’s Rockaway Grill serviert wird. Während der Besuch des Restaurants, welches direkt am Clearwater Beach gelegen ist, noch ein wenig warten muss, kann man das leckere Sandwich jedoch daheim nachkochen. Alles was man dazu benötigt ist frischer panierter Barsch, Cajun-Gewürz, Salat, Tomaten, Tartarsauce, Parmesan und passendes Sandwich-Brot.

(c) visitstpeteclearwater.com

Brandy Pudding

Eine süße Leckerei für daheim darf natürlich nicht fehlen, finden die Köche der SOUL Private Collection. In den Boutique Hotels an der Garden Route und in Kapstadt freuen sich die Gäste regelmäßig über einen leckeren Brandy Pudding. Für den Pudding sollte man darauf achten, dass man neben klassischen Zutaten wie Butter, Mehl, Zucker oder Zimt auch entsteinte Datteln, Pekannüsse und eine Orange zu Hause hat. Der dazugehörige Sirup ist schnell auf dem Herd zubereitet. Hierzu benötigt man braunen Zucker, Butter, eine Zimtstange, Vanilleextrakt, eine Prise Salz und natürlich am wichtigsten – Brandy!

(c) SOUL Private Collection

Solltet Ihr Lust haben das ein oder anderer Rezept nachzukochen, sind die einzelnen Rezepte hier verfügbar.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.