Hilton HHonors – Insiderguide

496350_orig[1]

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Mitgliedsprogramme von Hotelketten oder Airlines bieten viele verschiedene Ansätze günstig in den besten Hotels der Welt zu übernachten und aus einem normalen Aufenthalt etwas ganz besonderes zu machen.
Hohe Rabatte durch geschickte Punkteausbeute, Zimmerupgrades, kostenloses Frühstück, kostenloser Lounge Zugang
vieles mehr sind möglich.

Dieses mal zeige ich euch die Vorteile des Hotelprogrammes von Hilton. Der Name Hilton zählt ja zu den bekanntesten in der Hotelbranche.

496350_orig[1]

Pro_Cons

Mitgliedschaftslevel

4476096_orig[1]

Hhonors bietet 4 verschiedene Statuslevel an.
-> Blue – Einstiegslevel
-> Silver – nach 4 Aufenthalte oder 10 Nächte
-> Gold – nach 20 Aufenthalte, 40 Nächte oder 75.000 Basispunkten
-> Diamond – nach 30 Aufenthalte, 60 Nächte oder 120.000 Basispunkten

Während der Silberlevel nur wenige Vorteile (Punktebonus, 5th Night Free, Late Checkout) mit sich bringt, gibt’s bereits ab Gold kostenlose Zimmerupgrades (bei Verfügbarkeit), kostenloses kontinentales Frühstück und freies Internet. Zugang zum Clubbereich (frei Getränke und Snacks !!!) gibt’s allerdings nur, wenn man auf die Clubetage geupgradet wird – eine Garantie ist also nicht gegeben.
Leider bietet der Diamondstatus neben besseren Upgrade Chancen nur noch den garantierten Clubzugang als einzig großen Vorteil.
Zum Thema kostenfreies Frühstück – generell wird hier nur ein kontinentales Frühstück offeriert, je nach Hotel kann sich hier das Angebot stark unterscheiden. Bietet z.B. das Hilton Madrid die Auswahl zwischen vollem Frühstück im Restaurant oder in der Clublounge an, geben manche Hotels Gutscheine für Starbucks und Co aus oder nur einen gewissen Bereich des Buffets frei.

Die genaue Übersicht aller Vorteile und der Mitgliedschaftslevel findet Ihr hier.

Zudem gewährt man diese Vorteile nur, wenn man direkt über Hilton bucht, findet man woanders einen billigere Preis kann sich der Gebrauch der Bestpreis Garantie eignen.

Mit Hhonors Kreditkarte sofort zum Goldstatus

Die Hilton Hhonors Kreditkarte bietet die fantastische Möglichkeit sich dauerhaft den Gold Status zu sichern.
Und das für nur 48€ pro Jahr an Kreditkartengebühr. Diese Gebühr hat man oftmals nach einem Aufenthalt durch das kostenfreie Frühstück hereingespart.
Sollte man pro Jahr über 20.000€ an Umsatz über die Kreditkarte tätigen, erhält man sogar den Diamondstatus.
Weiterhin erhält man durch die Karte 10% Rabatt für Speisen und Getränke im Hilton Hotel und bis zu 3 Punkte pro
ausgegeben Euro.

Punkte verdienen

Hilton Hhonors wirbt damit mit einem Aufenthalt gleichzeitig Hotelpunkte und Airline Meilen sammeln zu können.
Im Rahmen dieses sogenannten „Double Dipping“ ergeben sich also 3 Möglichkeiten, die man jederzeit frei wählen kann:
1. Punkte&Punkte

  • Bei dieser Wahl erhält man pro ausgegebenen Dollar, auf der Hotelrechnung, 10 Basispunkte. Silber Mitglieder erhalten darauf 15%, Gold 20% und Diamond 50% Statusbonus – sowie 5 Extrapunkte.

2. Punkte&Meilen (fix)

  • Pro Aufenthalt erhält man zusätzlich zu den 10 Basispunkten pro USD einmalig 500 Airline Meilen

3. Punkte&Meilen (variabel)

  • Pro ausgegebenen USD erhält man 10 Basispunkte und 1 Airline Meile. Diese Variante eignet sich also nur, wenn man über 500 USD ausgibt – sonst lohnt sich natürlich Variant 2!

Besonders interessant macht das Punkte sammeln bei Hhonors, dass es relativ viele Aktionen zum Sammeln von Punkten gibt. Diese Aktionen sehen dann zum Beispiel eine Übernachtung in einem gewissen Hotel oder eine bestimmte Anzahl von Übernachtungen vor.
Am besten meldet man sich für den Newsletter an um am laufenden zu bleiben. Die besten Angebote gibt’s natürlich auch hier bei InsideFlyer.de

Punkte ausgeben

Jetzt kommen wir zum schönen Teil, dem einlösen der hart erschlafenen Bonuspunkte ;D
Natürlich kann man die Punkte für Freinächte einlösen. Leider wurden 2013 die benötigten Punkte für viele Hotels zum deutlichen Nachteil der Kunden angepasst. Daher mein persönlicher Tipp, die Punkte bitte nicht Jahrzehnte lang horten – nicht, dass diese aufeinmal nichts mehr wert sind.
Nachfolgend eine Übersicht wieviele Punkte man pro Freinacht benötigt. Dabei werden die Hotels je nach Klasse in verschiedenen Kategorien eingeteilt,

1836522_orig[1]

Ein weiterer Nachteil bei einigen Hotels sind die jahreszeitabhängigen Kosten für eine Freinacht. Das heißt praktisch, dass eine Freinacht während der Hauptsaison mehr Punkte verschlingt, wie während einer Nebensaison.
Leider erfolgt hier die Festlegung durch die Hotels meist vollkommen willkürlich – bedeutet in manchen Hotels ist beinahe jeden Monat Hauptsaison!

5th Night free – Für alle Silber, Gold, Diamond Mitglieder gibts noch ein tolles Feature, bei der Buchung von 5 Freinächten erhält man fünfte automatisch kostenfrei. Das bedeutet man kann dadurch maximal 80.000 Punkte sparen, dass sollte man aufjedenfall mitnehmen.

Points&Money – Durch diese Optionen kann man bei manche Hotels einen tollen Gegenwert erzielen (in der Regel vorallem bei den teuereren Hotels) – man zahlt zum Beispiel anstatt den regulären 80.000 Punkte für das Zimmer 32.000 Punkte und 150 USD. Leider bietet nicht jedes Hotel diese Option an oder nur in begrenztem Umfang. Da muss man einfach ein wenig ausprobieren.

Upgrade Award – durch eine bestimmte Anzahl von Punkten kann man den gebuchten Raum in eine höhere Kategorie garantiert upgraden lassen -> meiner Erfahrung nach lohnt sich das nur im seltensten Fall nie.

NOR1 Upgrade

Direkt nach der Buchung eines Hotelzimmers, wird durch Hilton meist die Möglichkeit eines NOR1Upgrades gegeben.
Man kann also für das Upgrade in eine höhere Zimmerkategorie zahlen – das Upgrade hängt allerdings von der Verfügbarkeit beim Check-In ab, ist also nicht garantiert. Ist ein Upgrade nicht möglich, erhält man dafür natürlich sein Geld zurück.
Allerdings sollten sich vor allem Gold und Diamond Mitglieder überlegen, wie sinnvoll so ein „Costum Upgrade“ ist, denn für diese Elite Mitglieder ist ja (bei Verfügbarkeit) ein Upgrade vorgesehen.

Best Price Garantie

Wie eigentlich beinahe jede Hotelkette bietet auch Hilton ein Best Preis Garantie an. Sprich man findet außerhalb der Hilton Buchungsplattform ein besseres, vergleichbares Angebot wird dieser Preis angepasst und zusätzlich nimmt man 50 USD von der Rechnung.

Doch es gibt einige Haken, so bedeutet vergleichbar, dass Stornierungsbedingungen, Zimmertyp und andere Eigenschaften absolut identisch mit der Hilton Rate sein müssen. Selbst wenn zum Beispiel bei Hilton das Frühstück nicht inkludiert wäre, bei einem anderen Angebot schon, könnte dies zu einer Ablehnung führen. Zudem muss zuvor bei Hilton gebucht werden und die BRG danach innerhalb von 24h über ein Formular beantragt werden.

Hilton verspricht eine Bearbeitung dieses Antrages in einem Zeitraum von 24h – Erfahrungsgemäß können allerdings auch bis zu 3/4 Tage bis zur Beantwortung vergehen.

Fazit

Eigentlich ist Hhonors ein wirklich gutes Vorteilsprogramm, wären da nicht die Änderungen der Preise für Freinächte.
Insgesamt sehe ich Hhonors daher nicht (mehr) als Programm um aktiv Punkte zu sammeln.
Durch die Möglichkeit relativ einfach an den Goldstatus zu gelangen ist das Programm für mich trotzdem spannend.
Ich sehe deßhalb in Hhonors eher die Möglichkeit kostenfreies Frühstück und Co. zu bekommen.
Die Best Preis Garantie bietet vor allem bei kurzen Übernachtungen die Möglichkeit den Übernachtungspreis zu optimieren, bei längeren und somit teureren Aufenthalten sind 50 USD hingegen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Welche Erfahrungen habt Ihr noch mit Hhonors gemacht, habt Ihr einen Tipp der hier noch nicht genannt wurde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.