Qatar Airways ist weltweit größter Airbus A350 Betreiber

Qatar Airways nimmt Flüge nach Südafrika auf

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Qatar Airways freut sich, den letzten Tag des Jahres 2020 mit der Übernahme ihres 53. Airbus A350 abschließen zu können. Mit 34 A350-900 und 19 A350-1000 ist die nationale Fluggesellschaft des Staates Qatar der größte Betreiber von Airbus A350-Flugzeugen und bekräftigt damit ihre Position als ideale Wahl für umweltbewusste Langstreckenpassagiere. Die A350-1000 ist mit dem mehrfach preisgekrönten Business Class-Sitz Qsuite ausgestattet und wird auf strategischen Routen von und nach Afrika, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik und Europa eingesetzt.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker sagte: „Den Herausforderungen der Pandemie zum Trotz optimieren wir unsere Flotte weiter und setzen auf jüngste, treibstoffeffizienteste und technologisch fortschrittlichste Flugzeuge. Die strategische Investition in nachhaltige zweimotorige Flugzeuge hat es uns ermöglicht, während des schwierigsten Jahres der Luftfahrtgeschichte weiterzufliegen und seit Beginn der Pandemie mehr als 3,1 Millionen Menschen nach Hause zu bringen. Während sich der globale Reiseverkehr erholt, können sich unsere Passagiere darauf verlassen, dass wir umweltfreundlicher und intelligenter fliegen – mit mehr Verbindungen zu mehr Destinationen über den besten Flughafen im Nahen Osten, den Hamad International Airport.“

Qatar airways

Angenehmeres Flugerlebnis in Bord der Qatar Airways A350

Die Airline setzt ihre Flotte von 53 A350-Flugzeugen zu mehr als 45 Destinationen im Streckennetz voll ein, darunter Johannesburg, London, Melbourne, New York, Paris, Sao Paolo und Singapur.

Passagiere, die an Bord des hochmodernen Airbus A350-1000 von Qatar Airways reisen, erwarten:

  • die breitesten Kabinen aller Klassen, mit größeren Fenstern für ein besonders geräumiges Gefühl.
  • die breitesten Sitze aller Flugzeuge in dieser Kategorie, mit großzügigem Platzangebot in allen Klassen.
  • hochmoderne Belüftungs-Technologie, einschließlich HEPA-Filtern, die für optimale Luftqualität sorgen und die Kabinenluft alle zwei bis drei Minuten erneuern – für einen komfortablen und erfrischenden Flug.
  • LED-Stimmungsbeleuchtung zur Simulation natürlicher Sonnenauf- und Sonnenuntergänge für reduzierten Jetlag.
  • die leisesten Kabinen aller Großraumflugzeuge mit zugfreier Luftzirkulation, die den Geräuschpegel absenkt und so entspannte Reisen ermöglicht.

Aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 auf die Reisenachfrage hat die Airline ihre Airbus A380-Flotte am Boden gehalten, da der Betrieb eines so großen, vierstrahligen Flugzeugs auf dem aktuellen Markt ökologisch nicht vertretbar ist. In einem internen Benchmark-Test verglich Qatar Airways den A380 auf Strecken von Doha nach London, Guangzhou, Frankfurt, Paris, Melbourne, Sydney und New York mit dem A350 und stellte fest: Auf einem typischen One-Way-Flug spart der A350 im Vergleich zum A380 mindestens 16 Tonnen Kohlendioxid pro Blockstunde ein. Laut Analyse stößt der A380 auf jeder dieser Strecken über 80 % mehr CO2 pro Blockstunde aus als der A350. Im Flug nach von Melbourne und New York emittierte der A380 sogar 95 % mehr CO2, während der A350 rund 20 Tonnen CO2 pro Blockstunde einspart. Bis die Passagiernachfrage wieder zu einem angemessenen Niveau zurückkehrt, belässt Qatar Airways ihre A380-Flugzeuge weiterhin am Boden, um sicherzustellen, dass sie nur kommerzielle und umweltfreundliche Flugzeuge einsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.