Review: Finnair Business Class A350 Bangkok-Helsinki

Finnair Business Class A350 Kabine

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Nachdem ich auf dem Hinflug nach Bangkok die Finnair A330 Business Class testen konnte, komme ich auf dem Rückflug in den Genuss der Finnair Business Class auf der Airbus A350. Finnair fliegt bis zu zwei Mal täglich nach Bangkok, der Flug mit der Airbus A350 verlässt Bangkok um kurz vor 9 Uhr Morgens und erreicht Helsinki am Nachmittag. Ich erreiche den Flughafen gegen 07:00 und verbringe die verbleibende Wartezeit in der Cathay Pacific Lounge.

Kabine & Sitz Finnair Business Class A350

Die Finnair Airbus A350 gibt es in zwei verschiedenen Versionen, eine mit größerer und eine mit kleinerer Business Class. Bei der größeren Business Class Variante, wie sie auch auf meinem Flug zum Einsatz kommt, gibt es, abgesehen von der großen Business Class Kabine mit 8 Reihen, noch eine weitere Mini-Kabine hinter der zweiten Türe mit nur vier Reihen. Verbaut ist eine 1-2-1 Reverse Herringbone Konfiguration mit dem Zodiac Cirrus Sitz, welcher auch unteranderem bei Cathay Pacific vorzufinden ist. Ich persönlich mag diese Konfiguration sehr gerne, da man eine gute Privatsphäre genießt. Den Sitz finde ich auch sehr bequem, sei es zum Schlafen, Relaxen oder Essen bzw. Arbeiten. Gut gefällt mir auch die Ablagefläche.

Finnair Business Class A350 Kabine

Finnair Business Class A350 Sitz

Service – Finnair Business Class A350

Nachdem ich mich häuslich für die nächsten 10 Stunden auf Sitz 3L eingerichtet habe, werde ich freundlich von einem sehr sympathischen jungen Flugbegleiter Willkommen genheißen, welcher mit auch gleich einen Welcome Drink offeriert. Ich entscheide mich wie üblich für ein Glas Champagner, Finnair schenkt Joseph Perrier in der Business Class aus, welcher mir ganz gut schmeckt. Serviert wird der Champagner – wie auch alle anderen Getränken – in einem der wunderschönen Ittala Gläser.

Finnair Business Class A350 Welcome Drink

Noch bevor wir die Parkposition verlassen werden die Menükarten für den heuten Tagflug nach Helsinki verteilt. Meile Befürchtung, dass als erste Mahlzeit ein Frühstück serviert wird bewahrheitet sich glücklicherweise nicht. Gestartet wird mit einem Lunch, vor der Landung in Helsinki gibt es noch einen warmen oder kalten Snack.

Finnair Business Class A350 Menü

Die recht umfangreiche Getränkekarte will ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten. Insbesondere die Auswahl an Weiß- und Roséweinen gefällt mir gut, sehr lecker ist jedoch auch der Gin Tonic!

Finnair Business Class A350 Menü

Ungefähr eine Stunde nach dem pünktlichen Start beginnen die Flugbegleiter den Lunch-Service. Ich entscheide mich für den Thai Style Salad und das Lachsfilet. Insbesondere letzteres stellt sich als hervorragende Wahl heraus, es ist definitiv der beste Fisch, den ich jemals an Bord einer Airline gegessen habe. Dazu wähle ich ein Glas Roséwein, welcher mir sehr gut schmeckt. Vor der Vorspeise wird noch ein Gruß aus der Galley gereicht.

Anders als auf der A330 gibt es an Bord der Airbus A350 eine Nespressomaschine, sodass ich den Lunch mit einem Espresso abrunde. Nach einigen Stunden The Blacklist auf meinem iPad wird der Pre-Landing Snack gereicht, bei dem ich mich für die warme Option entscheide. Leider war die Auswahl an Snacks auf der Speisekarte fehlerhaft, der sehr freundliche Flugbegleiter informiert mich jedoch über das heutige Angebot.

Entertainment – Finnair Business Class A350

Die Monitorgröße des IFE ist im Gegensatz zur Airbus A330 ausreichend groß, sodass man recht angenehm Filme schauen kann. Leider unterscheidet sich die Auswahl an Filmen und Serien nicht von der auf der Airbus A330, sodass das Angebot sehr begrenzt und etwas unterdurchschnittlich ist. Hier ist es also durchaus ratsam sein iPad ein wenig mit Folgen seiner aktuellen Serie aufzustocken. Positiv ist, dass  auf der Airbus A350 WiFi angeboten wird.

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Auch dieser Finnair Business Class hat mich überzeugt, sowohl was das harte Produkt, als auch den Service angeht. Falls Ihr die Wahl habt, würde ich die A350 der A330 vorziehen, da die Sitze doch angenehmer sind, insbesondere für Alleinreisende. Der Service war auch auf diesem Flug wieder sehr gut, das Essen überzeugte soweit auch. Einem angenehmen Flug steht nichts im Wege.

4.3

Kommentare

  1. Martin sagt

    Wie bist Du in die Cathay Pacific Lounge gekommen? Finnair nutzt üblicherweise die Miracle Lounge. Danke.

    • Steffen sagt

      Hey Martin,

      also ich hatte keine Einladung für die Miracle Lounge bekommen. Als oneworld Business Class Passagier kann man aber immer die Cathay Lounge nutzen oder z.B. auch die JAL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.