Hotel Review: W New York

W New York

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Hotels in New York sind – ähnlich wie in London – eine Wissenschaft für sich. Als SPG Platinum und Hilton Diamond kann ich in New York aus einem großen Hotelportfolio wählen, ich habe mich jedoch recht schnell auf zwei Hotels eingeschossen. Das W New York und das Sheraton Times Square. Aufgrund der besseren Bewertungen habe ich mich für das W New York entschieden, was ich für 124 USD pro Nacht buchen konnte – ein sehr guter Preis für das Haus. 250 USD und mehr sind hier eher die Regel.

W New York – Das Hotel

Nachdem mit Lufthansa am Flughafen Newark angekommen bin, schnappte ich mir ein Taxi, was mich für 70 USD zum Hotel beförderte. Die Fahrt nach Manhattan dauerte ungefähr 30 Minuten.

Das W New York liegt an der Lexington Avenue zwischen Grand Central und dem Central Park, wenn man so möchte. Direkt gegenüber befindet sich das Waldorf Astoria. Die Lage des Hotels ist somit ziemlich gut. Binnen weniger als 20 Minuten ist man zu Fuß am Central Park, die 5th Avenue, das Rockefeller Center und die Grand Central Station sind noch kürzer vom Hotel entfernt. Den Times Square erreicht man in ungefähr 20 Minuten. Um das W New York herum gibt es somit eine Vielzahl an unterschiedlichen Restaurants und Bars. Die Sehenswürdigkeiten in Midtown kann man recht gut zu Fuß erreichen und nach Downtown oder Uptown Manhattan kommt man unkompliziert mit der Subway.

W New York – Der Check In

Als ich das Hotel erreichte, gab es keine Wartezeit an der Rezeption. Die freundliche Mitarbeiterin nahm sich sofort meiner an und begrüßte mich als loyalen Platinum Gast zurück. Als Upgrade wurde mir eine Fantastic Suite zugeteilt, welche eine Suite Kategorie über der Standard Suite, der Studio Suite, angesiedelt ist. Anschließend fragte sie mich noch hinsichtlich meines Platinum Geschenks und ich wählte die Punkte. Sie erklärte daraufhin, dass man das Frühstück morgens bis 10 Uhr im Hotelrestaurant einnehmen kann und es sich nicht nur auf kontinentales Frühstück beschränkt, sondern man auch warme Speisen bestellen kann, wie Pancakes oder frisches Rührei.

W New York – Das Zimmer

Meine Fantastic Suite im W New York befand sich auf der 15. Etage – ein ruhiges Zimmer am Ende des Ganges. Wenn man due Suite betritt stand man als erstes im Wohnzimmer der Suite. In diesem befand sich ein Schreibtisch, sowie eine Couch mit Couchtisch.

Fantastic Suite im W New York - Wohnzimmer

Das Schlafzimmer befand sich im nächsten Raum der Suite und beinhaltete ein Queen Size Bett.

Fantastic Suite im W New York - Schlafzimmer

Vom Schlafzimmer aus gelangte man in das langgezogene Badezimmer mit Dusche.

Fantastic Suite im W New York - Badezimmer

Mir war die Dusche sehr recht, da ich die oft vorhandenen Badewanne und Duschkombinationen nicht sonderlich mag.

Im Wohnzimmer wartete auch ein schönes Willkommensgeschenk vom W New York auf mich, welches aus zwei Teilen bestand. Einmal gab es eine Flasche Rotwein und kleine Snacks:

Fantastic Suite im W New York - Willkommensgeschenk

Dann gab es noch etwas New York bezogenes: Ein New York gebrandetes Kartenspiel, zwei T-Shirts und ein Selfie-Stick. Alles in allem eine sehr süße Idee.

Fantastic Suite im W New York - Willkommensgeschenk

Das Zimmer war in einem recht guten Zustand. An einigen Stellen, besonders im Bad, hat man Abnutzungsspuren bemerken können, jedoch hielten sie sich in Grenzen.

Der Ausblick war jetzt nicht gerade atemberaubend, wobei mir das eher egal war.

Fantastic Suite im W New York - Ausblick

W New York – Das Frühstück

Zum Frühstück im W New York ging es in das Hotelrestaurant. An allen Morgen war es dort angenehm leer. Man hat die Frühstückskarte bekommen, von der man sich die Speisen aussuchen konnte. Diese wurden dann frisch zubereitet. Ich wählte eigentlich immer Rührei und probierte ein Mal die Pancakes aus, die wirklich sehr lecker geschmeckt haben.

Die Frühstückskarte beinhaltete eine große Auswahl.

W New York - Frühstück

Am Ende kam immer die Rechnung, die man unterschreiben musste. Die Beträge wurden an der Rezeption wieder abgezogen. Ohne den SPG Platinum Status, wäre das Frühstück hier recht teuer gewesen:

InsideFlyer.de | Kommentar

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem Aufenthalt im W New York. Besonders die Tatsache, dass es nicht nur kontinentales Frühstück für Platinums gibt, ist sehr selten in den USA. Auch das wirklich sehr freundliche Personal ist nicht amerikanischer Standard.

Weitere Teile der Reihe:

Review: Lufthansa Business Class Hannover – München

Review: Lufthansa Senator Lounge München Non Schengen

Review: Lufthansa Business Class München – Newark

Review: Lufthansa Senator Lounge New York JFK

Review: W New York

Review: Lufthansa Business Class New York – Frankfurt

 

Übersicht

Zimmer

Lage

Personal und Service

Frühstück

Preis/Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Insgesamt kann ich das W New York - besonders wenn ihr SPG Platinum seid - nur empfehlen. Wenn der Preis stimmt, ist es eine sehr gute Wahl für euren Aufenthalt in New York.

4.3

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.