Hotel Review: The Westin Hamburg

The Westin Hamburg

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Lange genug hat es gedauert, aber vor 1,5 Wochen hat die Elbphilharmonie und damit auch das Westin Hamburg die Türen geöffnet. Da das Hotel definitiv alleine schon durch die Location etwas besonderes ist, war ich sehr gespannt mir selbst ein Bild vom Westin Hamburg zu machen, was ich diese Woche tun konnte.

The Westin Hamburg – Das Hotel

Es ist ja hinreichend bekannt, dass das Westin Hamburg in der Elbphilharmonie liegt. Somit handelt es sich hier um beste Hafen- bzw. Speicherstadt Lage. Man ist gut an die Stadt angebunden, so benötigt man zu Fuß und mit der Hochbahn lediglich 15 Minuten zum Rathaus, Jungfernstieg, Mönckebergstraße etc. Solltet Ihr vom Flughafen kommen, empfehle ich Euch dennoch ein Taxi zu wählen.

Links neben dem eigentlichen Eingang zur Elbphilharmonie befindet sich der etwas unscheinbare Hoteleingang des Westin Hamburg. Man muss etwas Glück haben, dass das Personal einen bemerkt und reinlässt, ansonsten steht man da erstmal. Hier wäre definitiv ein ständig präsenter Doorman angebracht. Gerade bei einem Westin Hotel der 5 Sterne Kategorie.

Im Erdgeschoss gibt es nur eine kleine Rezeption, wo verifiziert wird, dass man eine Reservierung hat. Anschließend wird man in die 8. Etage begleitet, wo sich die eigentliche Rezeption und Lobby befindet.

Der Check In selber war sehr freundlich und zuvorkommend, nicht zuletzt auch weil ich die Rezeptionistin noch aus dem Sheraton Frankfurt Airport kannte. Es ist immer wieder schön bekannte Gesichter wiederzusehen. Durch meinen SPG Platinum Status erhielt ich ein Upgrade auf eine schöne Suite. Auch wurde ich informiert, dass das Frühstück aktuell nur im Restaurant stattfindet und nicht in der Lounge. Leider war mein Zimmer trotz der durch meine SPG Ambassadorin mitgeteilten Ankunftszeit noch nicht fertig, sodass ich 30 Minuten in der Lobby noch warten musste. Da die Lounge derzeit erst um 15 Uhr öffnet, war es nicht möglich dort zu warten.

The Westin Hamburg – Das Zimmer

Mein erstes Zimmer befand sich auf der 9. Etage und war eine Panorama Suite, welche mir grundsätzlich sehr gut gefallen hat. Es handelt sich hier um einen großen Raum an der Ecke des Hotels, entsprechend schön ist der Ausblick.

The Westin Hamburg Panorama Suite

Vom Schreibtisch aus hat man einen schönen Blick auf die Innenstadt:

The Westin Hamburg Panorama Suite

Leider jedoch war das Bad nicht ganz so sauber wie ich mir das vorstelle, von daher ging es in ein anderes Zimmer, eine Horizon Suite. Diese ist etwas größer als die Panorama Suite auf der 9. Etage, befindet sich jedoch an der gleichen Stelle, an der Ecke des Gebäudes.

Der erste Raum ist ein angenehm großes Wohnzimmer.

Mit Blick zum Eingangsbereich gibt es einen Schreibtisch, auf dem sich auch eine Bose Anlage befindet. Das finde ich grundsätzlich immer gut, da ich beim Arbeiten durchaus gerne mal etwas Musik höre. Und mit dem richtigen Klang macht das schon mehr Spaß. Auf dem Schreibtisch befindet sich auch eine Nespresso Kaffeemaschine. Als Coffee-Addict begrüße ich das natürlich sehr.

The Westin Hamburg Horizon Suite

Mit dem rücken zum Fenster arbeiten ist bei dem Ausblick aber natürlich nicht ganz so schön. Umso mehr schätze ich den großen Arbeitstisch, der sich natürlich auch zum Essen eignet. Auch zu zweit ließe sich sehr bequem daran arbeiten.

The Westin Hamburg Horizon Suite

Gehen wir weiter ins Schlafzimmer der Horizon Suite im Westin Hamburg. Wie auch schon in der Panorama Suite, steht auch hier das Bett im Mittelpunkt und ist zum Fenster hin ausgerichtet.

The Westin Hamburg Horizon Suite

Das Bett ist sehr bequem, wie man es auch erwartet. Am Nachtkästchen befinden sich nicht nur Steckdosen, sondern auch die Schalter für die Steuerung der elektrischen Vorhänge.

An das Schlafzimmer angeschlossen befindet sich das Bad. Dieses ist ein recht langer „Schlauch“ mit separater Dusche und Badewanne, sowie einem WC.

Schön ist natürlich die Badewanne mit Ausblick:

The Westin Hamburg Horizon Suite Badewanne

Apropos Ausblick. Morgens mit diesem Blick aufzuwachen hat natürlich was:

The Westin Hamburg Horizon Suite

The Westin Hamburg – Club Lounge

Die Club Lounge im Westin Hamburg befindet sich auf der 19. Etage und hat aktuell erst ab 15 Uhr geöffnet. Vom Design-Aspekt her gefällt mir die Lounge sehr gut, sie ist in Erdtönen gehalten und durchaus etwas minimalistisch.

Positiv fällt mir auch auf, dass die Sitzgelegenheiten an den Tischen sehr bequem sind und auch praktisch zum Arbeiten.

The Westin Hamburg Club Lounge

Wer lieber etwas relaxter auf eine Sofa sitzen möchte, so ist auch hierfür gesorgt.

The Westin Hamburg Club Lounge

Abends gibt es auch einige Snacks und Getränke. Im Vergleich zu anderen Westin Lounges, wie im Westin Grand München oder im Westin Grand Frankfurt, ist das Angebot jedoch signifikant schlechter. Nicht von den Getränken her, aber von den Snacks. Es gibt lediglich Samosa als warme Option und einige nicht näher gekennzeichnete Häppchen, von denen man aber nicht genau weiß was es ist.

Die Getränkeauswahl ist soweit gut. Es gibt je zwei verschiedene Rot- und Weißweine, einen ganz leckeren Prosecco sowie Softdrinks und Kaffee.

The Westin Hamburg Club Lounge

The Westin Hamburg – Frühstück

Das Frühstück im Westin Hamburg findet in der 7. Etage im Hotelrestaurant statt. Während der Woche gibt es bis 10:30 Frühstück, am Wochenende bis mindestens 11 Uhr. Die Auswahl ist durchaus ansprechend und umfangreich. So gibt es neben der regulären Auswahl an Aufschnitt, Gebäck und frischen Eierspeisen auch einen regionalen Touch im Rahmen von Fischspezialitäten. So Feinheiten wie Kokosraspeln runden das ganze ab. Gefällt mir.

Wenn Ihr Cappucino und co bestellt, bittet darum, dass dieser an der Maschine an der Bar zubereitet wird und nicht am Vollautomaten hinten beim Buffet. Vorne gibt es nämlich eine richtige Siebträgermaschine, was dann doch immer etwas besser ist.

The Westin Hamburg – Spa

Das Westin Hamburg verfügt auch über einen Spa-Bereich, der sich auf der 6. Etage befindet. Neben Sauna, Dampfbad und der Möglichkeit Spa-Anwendungen zu buchen, gibt es einen angenehm großen Pool. Etwas kritisch ist die Anzahl an verfügbaren Liegen.

 

 

Übersicht

Lage

Zimmer

Service

Frühstück

Statusvorteile/Lounge

Preis/Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Selten ist mir ein Fazit für ein Hotel so schwer gefallen, wie dieses Mal.
Grundsätzlich lässt sich auf jeden Fall sagen, dass das Westin Hamburg sehr viel Potenzial hat. Die Hardware ist sehr gut. Designtechnisch und auch praktisch ist nichts auszusetzen. Die Lage ist natürlich auch klasse.
Es hakt jedoch an diversen Stellen am Service. Besonders das Housekeeping scheint aktuell problematisch zu sein, was ich auch mehrfach im Laufe meines Aufenthaltes noch gezeigt hat. Vor allem wenn man den nicht gerade niedrigen Preis des Hotels berücksichtigt, ist das natürlich ein No go.
Ich hoffe auch sehr, dass sich an der Lounge noch etwas ändert, da diese aktuell definitiv kein Westin Standard ist. Ich verlasse das Hotel also mit gemischten Gefühlen, jedoch freue ich mich nochmal wiederzukommen wenn etwas Zeit ins Land gegangen ist und hoffe, dass dann alles etwas reibungsloser läuft.

3.7

Kommentare

  1. Marci sagt

    Hey Hey….

    Mich würde mal interessieren, wie viel genau alles kostet?
    Ich meine damit, Hotel Übernachtung, Frühstück, und so weiter……
    Ist dies alles kostenfrei mit einem bestimmten Status?

    • Steffen sagt

      Die Hotelübernachtungen starten im Westin Hamburg derzeit bei 185 Euro. Alternativ kann man Starpoints einsetzen. Frühstück, Internet und Club Lounge Zugang ist mit dem Platinum Status kostenfrei.

  2. Olli sagt

    Hallo Steffen,
    Danke für dein super Review.
    Eines würde mich jedoch noch interessieren: Wo waren die Verschmutzungen im Bad zu finden?
    LG
    Olli

      • Olli Schäffler sagt

        Achso, ist mir nämlich sofort bekannt vorgekommen, weil ich vorletztes Wochenende im Sheraton Frankfurt Airport zu Gast war und hier eine ähnliche Problematik im Bad vorzufinden war …

        • Steffen sagt

          Gruselig im Westin HAM war weniger die ganze Problematik, sondern wie mit der Kritik umgegangen wurde. Das war im Prinzip unverschämt und dillettantisch. Im Review habe ich das nicht näher ausgeführt, weil ich nicht möchte das mein (hoffentlich) Einzelfall so negativ rüberkommt. Kann dir gerne per Mail (oder Facebook?) gerne mal den genauen Ablauf schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.