Lufthansa baut First Class Kapazitäten in München ab

IMG_0514

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Lufthansa First Class zählt zu den besten First Class Produkten der Welt. Nicht ohne Grund wurde Lufthansa für ihre First Class von Skytrax mit fünf Sternen ausgezeichnet. Vor drei Jahren gab Lufthansa bekannt, dass sich teure First Class Service aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht auf allen Langstrecken rentiert und man daher auf etwa 20 Prozent der Flotte auf eine First Class verzichten wolle. Im gleichem Atemzug wurde auch die Premium Economy Class bei Lufthansa angekündigt.

Lufthansa First Class

Die ersten Streichungen des First Class Services erfolgten auf Langstrecken Flügen ab Frankfurt und Düsseldorf. Die Streichungen des First Class Angebots waren dann sogar noch etwas deutlicher als anfangs angekündigt. So haben alle Airbus A340-300 und Boeing 747-400 (circa 30 Prozent der Langstreckenflotte) die First Class Kabine verloren und fliegen momentan in einer Drei-Klassen-Bestuhlung aus Business, Premium Economy und Economy Class.

Von den Streichungen der First Class Kapazitäten bei Lufthansa waren die in München stationierten Flugzeuge bis jetzt nicht betroffen. Allerdings zeichnete sich auch hier eine Veränderung ab, als Lufthansa ankündigte alle Airbus A350, die ab Ende diesen Jahres ausgeliefert werden sollen, ohne First Class auszustatten und in München zu stationieren.

Lufthansa First Class
Airbus A330 und A350 ab München werden ab 2017 keine First Class mehr haben

Nun wurde über airlineroute.net bekannt, dass Lufthansa ab Ende des Jahres aus zehn in München Stationierten Airbus A330-300 die First Class-Kabine ausbauen wird. Betroffen von der Streichung des First Class Angebotes sind die Flügen von München nach Charlotte, Delhi, Denver, Miami, Montreal, Mumbai, Riyadh, Tehran, Toronto, Vancouver und Washington D.C. Auf diesen Flügen wird ab spätestens dem 26. März 2017 keine First Class mehr angeboten werden. Das Reservierungssystem wurde bereits umgestellt, sodass keine Buchungen mehr möglich sind.

Lufthansa A330

Die genauen Daten für die Einstellung des First Class Services:

  • ab 21. September 2016 München- Delhi (auf einigen Flügen bis zum 20. Oktober 2016 wird noch First Class angeboten)
  • ab 1. Dezember 2016 München- Charlotte
  • ab 1. Dezember 2016 München- Montreal
  • ab 1. Dezember 2016 München- Mumbai
  • ab 1. Dezember 2016 München- Tehran
  • ab 31. Janur 2017 München- Chicago
  • ab 2. Februar 2017 München- New York JFK
  • ab 2. Februar 2017 München- Washington D.C.
  • ab 4. Februar 2017 München- Miami (allerdings nur mittwochs und samstags)

Ab dem 26. März 2017 wird nur noch auf den Airbus A340-600 ab München sowie den Boing 747-8 und Airbus A380 ab Frankfurt ein First Class Service angeboten.

InsideFlyer.de| Kommentar

Die Reduzierung des First Class Angebotes nun auch ab München ist sicherlich ein herber Verlust. Auch wenn es aus wirtschaftlicher Sicht vermutlich sinnvoll ist, das First Class Angebot zu reduzieren, kommt es für mich zumindest auf den Strecken nach Nordamerika recht überraschend. Wenn Lufthansa den Umbau der zehn A330-300 in München und die Einflottung der A350 abgeschlossen hat, werden etwa 50 Prozent der Langstrecken ohne First Class geflogen. Ich persönlich finde diese Entwicklung sehr traurig und auch fragwürdig, wenn man bedenkt, welche Investitionen die Lufthansa in den letzten Jahren ihr First Class Produkt getätigt hat.

 

Lufthansa baut die First Class ab München ab. Wie ist Eure Meinung?

Kommentare

  1. Wolfgang Riegert sagt

    Eigentlich ist Lufthansa selber schuld, dass die First Class so selten gebucht wird. Es gibt First Class Tarife für ca. 5.000 Euro, die wir als Reisebüro gut verkaufen könnten – die dafür notwendige Buchungsklasse A wird selten freigeschaltet (selbst wenn noch alle 8 Plätze frei sind). Lufthansa würde lieber die F Klasse für 10.000 Euro verkaufen – diese Zeiten sind aber endgültig vorbei.

  2. Longleg sagt

    Verständlich. Die Auslastung bei der LH First von „normal“ bezahlten Tickets lag in den letzten Jahren bei 20% Damit ist kein Geld zu verdienen. Also eine wirtschaftlich verständliche Entscheidung. Bin 2x in der First mit, schó schee aber die Bussi-Class tut es vollkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.