Lufthansa verdoppelt den Umsatz im dritten Quartal

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Die Sehnsucht der Menschen zu reisen und der Abbau von Pandemie-bedingten Reiserestriktionen hat in den Sommermonaten zu einem starken Anstieg der Nachfrage nach Flugreisen geführt. Auch der Geschäftsreiseverkehr erholte sich im Verlauf des Quartals deutlich. Die Konzernairlines konnten somit bei steigender Auslastung ihr Angebot gegenüber dem Vorquartal annähernd verdoppeln.

Lufthansa Cargo erzielte auch im dritten Quartal ein Rekordergebnis. Die Lufthansa Group hat damit im dritten Quartal 2021 erstmals seit Beginn der Krise wieder einen operativen Gewinn erwirtschaftet, und das, obwohl hohe Restrukturierungsaufwendungen das Ergebnis belasteten. Unterstützt von der Öffnung weiterer wichtiger Langstreckenmärkte für Reisende aus Europa, vor allem der USA, zogen die Neubuchungen deutlich an. Sie liegen aktuell wieder bei rund 80 Prozent des Vorkrisenniveaus.

Mehr: In unserer Online-Community „Vielflieger Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 8.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Mit der steigenden Nachfrage bei Geschäftsreisen und einem Rekordergebnis von Lufthansa Cargo konnten wir einen weiteren Meilenstein auf unserem Weg aus der Krise meistern: die Rückkehr in die schwarzen Zahlen„, sagt Carsten Spohr. „Wir bestätigen unsere führende Position unter den weltweit größten Airline-Gruppen. Jetzt geht es darum, den Weg der erfolgreichen Veränderungen weiterzugehen. Ich danke unseren Kundinnen und Kunden für ihre Loyalität und ihr Vertrauen und allen Mitarbeitenden weltweit, die mit Leidenschaft und Einsatz dazu beitragen, die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen.“

Lufthansa verdoppelt nahezu den Umsatz

Im dritten Quartal 2021 konnten die angebotenen Sitzkilometer auf 50 Prozent des Vorkrisen-Niveaus von 2019 ausgeweitet werden und lagen damit rund doppelt so hoch wie im zweiten Quartal. Insgesamt haben die Airlines der Lufthansa Group in den Monaten Juli, August und September 19,6 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßt. Dies entsprach 46 Prozent des Vorkrisenniveaus.

Lufthansa
A350 D-AIXP in Sonderbeklebung „Lufthansa & You Together Again“ Start in FRA

Zudem haben sich die Umsatzerlöse er Gruppe im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt (+96 Prozent) und erreichten 5,2 Milliarden Euro, gegenüber 2,7 Milliarden Euro im Vorjahr. Das operative Ergebnis inklusive der Restrukturierungskosten erreichte 17 Millionen Euro gegenüber -1,3 Milliarden Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis beläuft sich im dritten Quartal auf -72 Millionen Euro anstatt -2 Milliarden Euro.

Mehr: Lufthansa Group least weitere Airbus A350-900 Langstreckenflugzeuge

Nachhaltigkeit im Fokus

Die Lufthansa Group hat sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt und strebt eine Halbierung der Netto-CO₂-Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 2019 sowie eine neutrale CO₂-Bilanz bis 2050 an. Um diese Netto-Ziele weiter zu konkretisieren, schließt sie sich der sogenannten „Science Based Target Initiative“ (SBTi) an, mit dem Ziel den CO2-Reduktionspfad mit dem Pariser Klimaabkommen der Vereinten Nationen in Einklang zu bringen. Auf Basis wissenschaftlicher Berechnungen werden CO2-Emissionen mit Hilfe von Flottenerneuerung und -optimierung, verbesserter operativer Effizienz sowie dem Einsatz von nachhaltigen Kraftstoffen kontinuierlich reduziert. Die offizielle Validierung erfolgt im Jahr 2022.

Als konkreten Schritt auf diesem anspruchsvollen Reduktionspfad hat der Vorstand des Unternehmens entschieden, in den kommenden drei Jahren proaktiv für 250 Millionen US-Dollar nachhaltige Flugkraftstoffe, sogenannte Sustainable Aviation Fuel (SAF), zu erwerben. Schon heute ist die Lufthansa Group größte Abnehmerin nachhaltiger Flugkraftstoffe in Europa und bekräftigt mit dieser Entscheidung ihren Anspruch, auch beim Einsatz von SAF unter den weltweit führenden Airline-Gruppen zu sein.

Bilder: (c) Lufthansa Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.