Review: Cathay Pacific Business Class A350 Bangkok-Singapore

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit die Cathay Pacific Business Class auf einer asiatischen Kurzstrecke zu testen. Zwar hat Cathay Pacific ihren Hub in Hong Kong, trotzdem bietet die Airline auch einige Strecken außerhalb ihres Hubs an, dazu gehört unter anderem Bangkok- Singapore. Besonders attraktiv ist diese Strecke, da sie mit dem neuen A350 bedient wird.

Gebucht hatte ich den Flug nur in Economy Class, allerdings war die Maschine überbucht. Als Emerald gab es daher ein Upgrade in die Cathay Pacific Business Class. Innerhalb Europas ist sowas ja leider bei den meisten Airlines nichts wert, anders in Asien.

Cathay Pacific Business Class A350 – Kabine & Layout

Die Cathay Pacific Business Class im A 350 ist in einer 1-2-1 Anordnung verbaut, dabei sind die Fenstersitze besonders für Alleinreisende empfehlenswert.

Cathay Pacific Business Class A350 Kabine
Fenstersitze
Cathay Pacific Business Class A350 Kabine
Mittelsitze

Die Sitze sind aus grünem Stoff und bieten sehr viel Ablagefläche.

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, sind die Sichtblenden am Kopfteil des Sitzes, so sieht man den Nachbarn auf der anderen Seite des Gangs kaum. Das macht den Sitz noch einmal deutlich privater als beim  Qatar Airways A350.

Cathay Pacific Business Class A350 Sitz

Auch die Fußablage ist angenehm groß, selbstverständlich lässt sich der Sitz komplett flachstellen. Steuern lässt sich das Ganze über eine Bedienung am Sitz.

Cathay Pacific Business Class A350 Sitzsteuerung
Sitzsteuerung

USB Anschluss und Steckdosen sind vorhanden.

Cathay Pacific Business Class A350 – Service

Als ich an Bord kam, wurde ich freudig von einem Flugbegleiter begrüßt, den ich bereits von einem anderen Cathay Pacific Flug kannte. Danach wurden Menükarten verteilt, klasse für einen 2h Flug! Noch am Boden begrüßte mich die Purserin als Emerald noch einmal persönlich, dankte mir für meine Loyalität und fragte nach weiteren Wünschen, vorbildlich! Als Welcome drink konnte man zwischen Wasser, Champagner (billecart salmon brut) oder Saft wählen. Direkt nach dem Start ging es dann mit einem weiteren Getränk und warmen Nüssen weiter. Die Getränkeauswahl ist sehr solide. Das einzige, was mich negativ überraschte: Es gibt nur ganz normalen Filterkaffee, keinen Cappuchino oder Espresso.

Anschließend wurde das Essen serviert, Auswahl gab es zwischen drei Hauptspeisen (Huhn, Fisch oder Pasta), dazu eine Vorspeise (Salat) und Brot. Während des gesamten Essens waren die FlugbegleiterInnen ständig in der Kabine unterwegs und fragten mit namentlicher Ansprache immer wieder nach weiteren Wünschen. Auch hier wirklich ein sehr guter Service! Auch das Essen war von guter Qualität.

Cathay Pacific Business Class A350 Essen

Nach dem Essen gab es noch Häagen Dazs Eis, dann wurde auch schon mit dem Landeanflug auf Singapore Changi begonnen.

Cathay Pacific Business Class A350 – Entertainment

Auf dem individuellen Bildschrim stehen zahlreiche aktuelle Filme und Serien zur Verfügung, einige davon auch in deutscher Sprache. Es gib zwei Außenkameras, eine am Heck und eine unter dem Bugfahrwerk des A350.

Auch WLAN wird angeboten, erwähnenswert sind hier die angenehmen Preise – gerade auf einer Langstrecke ist es angenehm, wenn das Wlan nicht durch Datenvolumen, sondern durch Zeit begrenzt wird:

  • Bei Flügen, die bis zu 6 Stunden dauern, zum Preis von 12,95 USD
  • Bei Flügen, die länger als 6 Stunden dauern, zum Preis von 19,95 USD
  • Eine Stunde durchgängige Nutzung auf allen Flügen zum Preis von 9,95 USD

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Die Cathay Pacific Business Class im A350 ist sehr angenehm. Die 1-2-1 Bestuhlung ist sowohl für Alleinreisende als auch für Paare gut geeignet, die Sitze bieten aufgrund der Sitzblende eine extrem hohe Privatsphäre. Kombiniert mit dem sehr engagierten Service zeigt Cathay Pacific wie angenehm doch auch kurze Strecken in Business Class sein können.

4.7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.