Sieben Highlights in Kapstadt, die man nicht verpassen sollte

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Kapstadt, Südafrika – ein komplett neues Reiseziel für mich. Umso mehr habe ich mich gefreut als es gemeinsam mit dem Luxusreiseveranstalter Intosol für eine Woche nach Südafrika ging. Kapstadt ist bei jedem Südafrika-Trip ein absolutes Muss, insofern möchte ich Euch hier meine Highlights in Kapstadt vorstellen, die ich jedem von Euch ans Herz legen kann.

Dieser Beitrag entsteht in Zusammenarbeit mit dem Luxusreiseveranstalter Intosol.

Helikopterrundflug über Kapstadt

Bereits unser erster Tag startet mit einem absoluten Highlight: Während einem 15-minütigen Helikopterrundflug betrachten wir Kapstadt aus der Luft: Durch die Lage am Meer mit den hohen Bergen wie dem Tafelberg oder Lions Head im Hintergrund ergibt sich eine wunderschöne Szenerie, die aus der Luft noch spektakulärer als am Boden wirkt. Mit ein wenig Glück lassen sich während des Fluges entlang der Küste sogar Wale beobachten. Eine sehr gute Uhrzeit für den Flug ist der späte Nachmittag, genau zu der Zeit wo das Licht langsam golden wird und die Landschaft glänzen lässt – definitiv also eines der Highlights in Kapstadt, die man nicht verpassen sollte. Unser Anbieter der Wahl für den Rundflug ist NAC Helicopters, insbesondere zur Hochsaison ist eine zeitige Buchung ratsam. Wie Ihr dieses Erlebnis, was ich jedem bei einem Besuch in Kapstadt ans Herz lege, kostenfrei erhalten könnt, verrate ich Euch am Ende dieses Beitrages.

Wine Tasting

Südafrika gehört zu DEN Weinregionen überhaupt, insofern sollte man sich vor Ort in Kapstadt auf jeden Fall die Zeit nehmen und sich z.B. durch einige der lokalen Sauvignon Blancs oder Chardonnays probieren. Insbesondere praktisch für Kapstadt ist beispielsweise das Constantia Glen Wine Estate, welches sich nur XX Minuten vom Stadtzentrum Kapstadt entfernt befindet. Obwohl es noch Ende August / Anfang September war, konnten wir entspannt in der Nachmittagssonne auf der Terrasse mitten im Grünen mit Blick auf die umliegenden Weinberge sitzen und uns dabei durch verschiedene Weine schmecken. Man kann zwischen unterschiedlichen Tasting-Paketen wählen, je nachdem, ob man eher Weißwein oder Rotwein präferiert, dazu etwas essen möchte oder nicht.

Highlights in Kapstadt Wine Tasting Constantia Glen

Highlights in Kapstadt Wine Tasting Constantia Glen

V&A Waterfront – Food Market

Die V&A Waterfront ist ganz klar das bekannteste der Highlights in Kapstadt. Mit zahlreichen Restaurants, Geschäften, Museen und der schönen Promenade an der Marina ist die Waterfront ein Ort, an dem man Stunden verbringen kann – und das vor der beeindruckenden Kulisse der Berge. Langeweile kommt definitiv nicht auf. Was mir besonders gut gefällt ist der Food Market an der V&A Waterfront: In zwei ehemaligen Lagerhallen kommen Genießer voll und ganz auf ihre Kosten. So gibt es verschiedene kulinarische Köstlichkeiten aus der ganzen Welt und natürlich viele lokale Produkte. Besonders empfehlen kann ich die frisch zubereiteten Samosas und selbstverständlich darf auch ein Glas Sauvignon Blanc aus der Region nicht fehlen. In Kapstadt gibt es übrigens auch verschiedene Gin-Destillerien deren Sorten im Food Market an der V&A Waterfront erhältlich sind.

 

Highlights in Kapstadt V&A Waterfront

Highlights in Kapstadt V&A Waterfront

Highlights in Kapstadt V&A Waterfront Food Market

Highlights in Kapstadt V&A Waterfront Food Market

Tafelberg

Der Tafelberg – das Wahrzeichen Kapstadts. Majestätisch ragt er hinter der Stadt auf und ist ein Muss für jeden Besucher. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten auf den Tafelberg zu kommen: Entweder man wandert zu Fuß auf den Berg, hier muss man jedoch gute 2 Stunden pro Weg einplanen. Alle, die weniger Zeit haben, sollten eher auf die Seilbahn setzen, die binnen weniger Minuten Besucher auf die Spitze des Tafelbergs bringt. Zur Hochsaison kann es bei der Seilbahn sowohl unten, als auch oben, zu langen Wartezeiten kommen. Zur Nebensaison, wie z.B. Anfang September, steht man maximal fünf Minuten an. Auf dem Tafelberg angekommen erwartet einen dann ein wunderschöner Panorama-Ausblick über Kapstadt und Umgebung.

Highlights in Kapstadt Tafelberg

Pinguine am Boulders Beach

Der Pinguin-Strand in der Nähe von Kapstadt ist weltweit berühmt und zählt definitiv auch zu den Highlights in Kapstadt, die man nicht verpassen sollte. Ich habe noch nie so viele Pinguine auf einmal gesehen wie am Boulders Beach, circa 60 Minuten von der Innenstadt Kapstadts entfernt. Es gibt hier prinzipiell zwei Möglichkeiten die Pinguine zu sehen: Einen Strandabschnitt kann man nur über einen Holzsteg betreten und kommt den Pinguinen so auch nur begrenzt nahe. Ein anderer Strandabschnitt ist frei zugänglich, hier ist jedoch teils das Risiko recht hoch, dass man wenige bis keine Pinguine zu Gesicht bekommt. Gerade wenn man wie wir etwas weniger Zeit hat, sollte man eher die erste Option in Erwägung ziehen.

Highlights in Kapstadt Boulders Beach Pinguine

Camps Bay

Strand, Sonne, coole Bars und gute Restaurants – das fasst Camps Bay, was zwischen Kapstadt und Llandudno liegt, gut zusammen. Insbesondere zum Sunset sind alle Bars und Restaurants gut gefüllt, da man in allen hervorragend bei einem leckeren Cocktail die letzten Sonnenstrahlen genießen und im Anschluss den feuerroten Sonnenuntergangshimmel erlaben kann. Tagsüber bietet sich Camps Bay durch den langen weißen Sandstrand sehr gut an, um die Sonne zu genießen.

Highlights in Kapstadt Camps Bay

Sunset am Llandudno Beach

Auch eines meiner Highlights in Kapstadt ist der Sonnenuntergang, den wir am Strand von Llandudno erlebt haben. Zwar gibt es dort keine Bars im Hintergrund, jedoch ein wunderbar breiter Sandstrand, auf dem man den Sonnenuntergang gefühlt noch intensiver als in Camps Bay erlebt. Aber ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1.000 Worte:

Highlights in Kapstadt Sunset Llandudno Beach

Unterkunft in Kapstadt

Natürlich gibt es in Kapstadt diverse Hotels der üblichen globalen Hotelketten wie Westin oder Hilton. Besonders bekannt sind in der Region jedoch die vielen kleinen individuellen Gästehäuser, die den Aufenthalt in Kapstadt nochmal ein wenig authentischer machen. Wir übernachteten auf unserer Reise in den Häusern der SOUL Private Collection, dem SOUL on Llandudno und Penthouse on Beach. Das Penthouse on Beach liegt am Blouberg Beach und bietet einen exzellenten Blick auf die Bay auf Kapstadt. Es eignet sich besonders gut, wenn Ihr z.B. gemeinsam mit Freunden reist. Das SOUL on Llandudno liegt in Llandudno, nicht weit von Hotspots wie Camps Bay oder den Wineries entfernt. Auch dieses Luxury Guest Haus kann durch große Zimmer mit einem wunderschönen Ausblick auf den Ozean punkten.

Highlights in Kapstadt Unterkunft

Macht Eure Südafrika-Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis

Südafrika und speziell die Region Kapstadt haben es mir besonders angetan und ich komme definitiv wieder. Falls Ihr gerade überlegt einen Trip nach Südafrika zu machen, haben wir ein attraktives Angebot für Euch, die Ihr Eure Reise noch besonderer gestalten könnt. Falls Ihr Eure Reise gemeinsam mit Intosol organisiert und sie dort bucht, erhaltet Ihr als InsideFlyer Leser exklusiv den Helikopterrundflug über Kapstadt, sowie eine vierstündige Safari-Experience im Botlierskop Private Game Reserve an der Garden Route geschenkt! Intosol ist unter anderem auf Südafrikareisen spezialisiert, teils haben die Travel Designer von Intosol auch mehrere Monate vor Ort gelebt. Intosol ist zwar ein Luxusreiseveranstalter, jedoch definiert Intosol das Wort „Luxus“ anders und sieht darin nicht z.B. sehr teure Hotels. Unter Luxus versteht Intosol außergewöhnliche Erlebnisse, die speziell auf die individuellen Wünsche der Reisenden zugeschnitten werden. Hier arbeitet intosol sehr häufig mit Locals zusammen, die besondere Insidertipps für die jeweiligen Interessen haben. So werden einmalige Momente und Erinnerungen geschaffen, die immer etwas Besonderes bleiben werden. Damit Ihr bei Eurer Südafrika-Reise den Helikopterrundflug und eine Safari-Experience im Botlierskop Private Game Reserve als Geschenk erhaltet, gebt bei der Buchung über Intosol an, dass Ihr über InsideFlyer auf den Reiseveranstalter aufmerksam wurdet oder kontaktiert mich über steffen@insideflyer.com , sodass ich Euch einen direkten Kontakt weiterleiten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.