Austrian Airlines erweitert touristisches Langstreckenportfolio

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Austrian Airlines hat die herausfordernden Krisenmonate genutzt, um sich umfassend auf die Zukunft vorzubereiten. Themen wie die bereits im Frühjahr 2020 angekündigte Redimensionierung der Flotte sind in den letzten Phasen der Umsetzung.

Gleichzeitig stellt die Airline sich auch hinsichtlich ihres Streckennetzes zukunftsorientiert aus. Neben beliebten Sonnenzielen in Europa, fokussiert sich die Fluggesellschaft auch auf beliebte Fernziele.

Mehr: In unserer Online-Community „Vielflieger Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 8.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Austrian Airlines nimmt Flüge nach Cancun auf

Ab 24. Oktober 2021 hebt der österreichische Home-Carrier zwei Mal wöchentlich nach Cancun im sonnigen Mexiko ab. Zuletzt wurde diese Urlaubsdestination im Jahr 2006 angeflogen. Am Donnerstag und Sonntag startet Flug OS 61 um 10:40 nach Cancun, der Rückflug erfolgt an denselben Tagen jeweils um 16:05 mit Ankunft in Wien am Tag drauf um 11:30.

Vertriebsvorstand Michael Trestl sieht optimistisch in die Zukunft: „Die Sehnsucht der Menschen nach Urlaub, Fernreisen und Meer ist groß. Daher werden wir im kommenden Winterflugplan gezielt auf attraktive Fernreiseziele setzen, um die Reiselust unserer Fluggäste stillen. Ich bin zuversichtlich, dass bis dahin weltweit so viele Menschen geimpft sein werden, dass Reisen wieder ohne starke Einschränkungen möglich sein wird.“

Austrian Airlines

Zudem nimmt die Airline ein weiteres Ziel im Indischen Ozean wieder auf. Bis zu drei Mal pro Woche plant Austrian Airlines von Wien auf die beliebte Insel Mauritius zu fliegen. Darüber hinaus erhöht Austrian die Anzahl an Flugverbindungen auf die Malediven und hebt im Winter drei Mal wöchentlich nach Malé ab. Hinzukommen auch zwei wöchentliche Flüge nach Kapstadt. Zu allen vier Destinationen setzt die österreichische Fluglinie ein Langstreckenflugzeug des Typs Boeing 777 ein.

Buchungszuwachs für Sommer 2021 stimmt zuversichtlich

„Unser Liquiditätspolster ist weiterhin gut, und wir glauben an die Markterholung im Sommer 2021. Bis dahin erwarten wir, dass europaweit genügend Personen geimpft sein werden, sodass Reisen auch nicht mehr mit Reisebeschränkungen oder -verboten einhergehen“, erklärt Vertriebsvorstand Michael Trestl. Die Buchungslage für die diesjährige Urlaubssaison entwickelt sich positiv.

Auch das Angebot auf der Langstrecke wird ab Ostern aufgestockt. Für die Hochsaison sind Tag für Tag neue Buchungseingänge zu verzeichnen, beispielsweise in den letzten zwei Wochen ein Anstieg der Neubuchungen für Juni bis August um 50 Prozent, im Vergleich zu Buchungen im Jänner für die gleiche Periode. Das stimmt das Management der heimischen Airline positiv. „Mit dem digitalen ‚Grünen Pass‘ in der Tasche wird die Reiselust im Sommer kaum zu bremsen sein“, so Trestl.

Fotos: (c) Austrian Airlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.