Hotel Review: W Istanbul

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

„W“ – Ein Buchstabe für ein Hotel ist schon auf den ersten Blick etwas komisch, so auch im „W Istanbul“. Ursprünglich steht das W für „Whenever/Whatever“. Ich habe mir vorgenommen, dieses Hotel mal für eine Nacht auszuprobieren. „W“ ist die hippe, stylische Marke innerhalb der Starwoodgruppe. Merkmale sind modernes Design und dem Fokus auf Popkultur.

Das W Istanbul liegt im Stadtteil Besiktas/Akaretler und kann am besten mit einem Taxi oder Uber erreicht werden.

W Istanbul – Der Empfang

Ziemlich unscheinbar liegt das Hotel an der Straße. Dort sieht man lediglich ein „W“ und keine große Lobby. Gleich nach rechts geht’s zur Rezeption, die meines Erachtens sehr schlecht platziert ist. Man steht als Gast beim Einchecken an zwei Schaltern nämlich mitten im Durchgang zum Restaurant.

Begrüßt wurde ich durch einen Mitarbeiter an der Rezeption,  die ganze Prozedur wirkte irgendwie auswendig gelernt. Auf der Frage nach dem Upgrade aufgrund meines SPG100 Status erhalte ich die Antwort „A Marvelous Room, we thought you would like the Cabana outside“. Warum keine Suite ? „Fully booked, Sir“.  Aha, vor wenigen Minuten gab es noch Fantastic und Studio Suiten im Verkauf. Vielleicht wollte man nur einfach nicht, weil mein Preis für die Übernachtung zu günstig war ? Nun ja ….

W Istanbul Eingang Flur
Der Flur zum Zimmer

W Istanbul – Das Zimmer

Ein sehr netter junger Mann brachte mich dann in meinen „Marvelous Room“, der nicht besonders groß mit 30m2 war. Hinzu kam, dass die Raumaufteilung nicht wirklich durchdacht war. Das sehr, sehr weiche King Size Bett stand sehr nahe am Schreibtisch, das Durchgehen war hier nicht besonders gut möglich. Immerhin waren Steckdosen am Bett angebracht und das Wifi im Zimmer war schnell, eine Bose Anlage gab es auch. Allerdings frage ich mich, warum es keinen Teekocher oder eine Kaffeemaschine gab, das ist ja eigentlich Standard bei 4* Häusern.

Das Bad ist quasi „versteckt“, nämlich im Wandschrank. Sehr stylisch und hip! Die Dusche ist auch gut gelungen, leider aber nicht dicht, so dass man eine Überschwemmung im Zimmer hat. Man wird hier dem Style dem Ruf der „W“ Hotels gerecht, aber wer hat sich denn bitte ausgedacht, die Toilette ganz in rot zu streichen ? Nun ja, lange sitzen wird man da auf jeden Fall nicht.

Zur Begrüßung erhalte ich meine immer wieder gerne gesehene Obstschale mit Sprudel und Cola auf dem Zimmer. Sehr schön, eine nette Geste! Die Karte, mit „Dear Mitchum“ betitelt, vermittelt zumindest den Ansatz eines persönlichen Willkommens.

W Istanbul Marvelous Rooms
Treatment

Die Cabanas außerhalb des Zimmers im Freien sind bei schönem Wetter ein angenehmer und ruhiger Aufenthaltsort. Eine Privatsphäre gibt es dagegen nicht, man kann zu den Nachbarn sehen und auch ein Blick nach unten lässt einen Einblick in das Leben meiner Nachbarn unterhalb erkennen.

Gut durchdacht ist das „Do not disturb“ Schild. Es kann nicht herunterfallen, da es zusätzlich mit einem Gummi versehen ist. Finde ich eine prima Idee !

Insgesamt sicherlich durch die dunklen schwarzen, goldenen und pinkroten Farben sehr stylisch. Aber so richtig wohl fühlte ich mich hier jedoch nicht.

 

W Istanbul – Die W Lounge und das Frühstück

Auf dem Weg zum Zimmer bin ich auch an der W Lounge vorbei gekommen. Hier wird auch das Frühstück serviert. Abends habe ich mir einen Burger und eine Cola bestellt. Bei recht lauter Musik habe ich dann zu Abend gegessen. Die Sessel und Tische empfand ich persönlich nicht als besonders bequem. Die Sofas waren teilweise schon stark genutzt und für das Essen am Tisch leider zu tief.

W Istanbul Cabanas Lounge
W Lounge

Die Qualität des Burgers war sehr gut, auch die Pommes waren lecker. Der Preis war recht hoch, trotzdem bezahle ich auch gerne etwas mehr für gut zubereitete Produkte. Der Service war leider langsam, meinen bestellten türkischen Kaffee hat man schlicht vergessen, ich hätte ja auch mal nachgefragt, aber es war leider selten jemand vom Service zu sehen.

W Istanbul Dinner

Das Frühstück ist in einer Nische ebenfalls in der W Lounge platziert. Hier hat man sich wirklich viele Gedanken gemacht, was man anbietet und wie man es am besten in Szene setzt. Ein kleines, aber mit Liebe zubereitetes Büffet. Auf Wunsch kann man Omelette bestellen. Auch Cappuccino und andere Heißgetränke waren kein Problem. Was fehlte mir ? Vielleicht noch die ein oder andere warme Speise, wie z.B. etwas mit Kartoffeln oder Baked Beans.

Impressionen vom Frühstück:

 

W Istanbul – Service

Das ist DIE große Schwäche des Hotels. Leider sind nicht alle Mitarbeiter gut geschult, weder in der Professionalität im Umgang mit Gästen, noch im Englischen. Deshalb vermisste ich sehr, dass man einigermaßen zuvorkommend behandelt wird, oder dass man mal nachfragt, ob alles in Ordnung ist. Auch die Teller wurden beim Frühstück und auch abends lange nicht abgeräumt.


Weitere Artikel dieser Reihe:

Übersicht

Lage

Zimmer

Service

Frühstück

W Lounge

Preis/Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Wer gerne in einem hippen Design Hotel schläft, der ist hier sicher gut aufgehoben. Eine Erfahrung war es wert, wenn noch ein wenig das Personal besser ausgesucht oder geschult wird, ist bestimmt noch mehr aus dem Hotel rauszuholen. Insgesamt ein passabler Aufenthalt, jedoch auf keinen Fall ein überragender.

3.7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.