Review: The Majestic Kuala Lumpur, Autograph Collection

Hotel Majestic Kuala Lumpur

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Nach ein paar Nächten im Le Méridien Kuala Lumpur stand nun ein Wechsel in ein anderes Hotel an: Das The Majestic Kuala Lumpur, ein Mitglied der Autograph Collection von Marriott hat mein Interesse erweckt. Da ich ohnehin mal ein neues Hotel in Kuala Lumpur testen wollte und bereits einen Großteil meiner SPG Nächte gesammelt hatte, entschied ich mich dafür das Hotel mal auszuprobieren.

The Majestic Kuala Lumpur – Das Hotel

Das Hotel Majestic Kuala Lumpur liegt in der Nähe von KL Sentral. Man benötigt ungefähr 5 Minuten mit dem Auto zum Hotel, je nach Verkehrslage. Insofern liegt das Hotel durchaus auch günstig, um den Flughafen zu erreichen, da man innerhalb von kurzer Zeit beim KLIA Ekspress ist. Zum Kuala Lumpur City Center benötigt man ungefähr 15 Minuten mit dem Auto, aber auch hier ist die Verkehrslage entscheidend.

Attraktiv am The Majestic Kuala Lumpur ist, dass das Hotel einen kostenfreien Shuttle Service zu verschiedenen Zielen in Kuala Lumpur anbietet. Neben einem Shuttle zum KL Sentral, gibt es auch einen der zur Starhill Shopping Mall fährt, direkt gegenüber vom Pavillion Shopping Center.

Das Hotel Majestic Kuala Lumpur ist von der Geschichte und auch vom Gebäude her durchaus interessant. Das Hotel kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. 1932 wurde das Hotel eröffnet und war seinerzeit eines des besten Häuser der Stadt. Aus dieser Zeit stammt auch der im Kolonialstil gehaltene Flügel des Hotels.

Der Flügel im Kolonialstil nennt sich „Majestic Wing“.

Der Großteil des jetzigen Hotel Majestic Kuala Lumpur befindet sich in einem neueren Flügel, wo auch die Rezeption zu finden ist.

The Majestic Kuala Lumpur Lobby

Ich erreichte das Hotel gegen 13 Uhr und glücklicherweise war mein Zimmer bereits fertig. Als Marriott Rewards Platin Mitglied erhielt ich ein Upgrade auf eine Junior Suite. Der Mitarbeiter war soweit recht freundlich, jedoch musste man ihm Informationen in Sachen Lounge, Frühstück etc regelrecht aus der Nase ziehen.

The Majestic Kuala Lumpur – Das Zimmer

Meine Junior Suite befand sich auf der 10. Etage des modernen Flügels. Die Junior Suiten im Hotel Majestic Kuala Lumpur bestehen im Prinzip nur aus einem etwas größerem Raum mit einer Sitzecke, Schreibtisch und Bett. Von der Gestaltung her hat mir das Zimmer eigentlich soweit ganz gut gefallen. Ärgerlich war, dass in der Nähe vom Bett keinerlei Steckdosen vorhanden waren. Steckdosen waren allgemein Mangelware: Es gab lediglich zwei am Schreibtisch.

The Majestic Kuala Lumpur Junior Suite

Das Bad war schließt direkt ans Zimmer an und ist offen gestaltet. Im Prinzip trennt nur eine Glastüre das Bad vom restlichen Zimmer. Immerhin gibt es einen Vorhang, den man noch zuziehen kann. Das Design vom Badezimmer hat mir sehr zugesagt, darunter auch die freistehende Badewanne und die Regendusche.

The Majestic Kuala Lumpur Junior Suite Badezimmer

Sehr negativ war, dass das WiFi im Zimmer unfassbar langsam war. Effektives Arbeiten oder auch streamen via Netflix war de fakto unmöglich.

The Majestic Kuala Lumpur – Die Majestic Club Lounge

Im Hotel Majestic Kuala Lumpur gibt es auch eine Lounge, welche für Marriott Platin Mitglieder geöffnet ist. Sie nennt sich „Majestic Club Lounge“.  Ich habe meine Meinung über die Majestic Club Lounge im Hotel Majestic Kuala Lumpur in einem anderen Beitrag bereits ausführlich dargelegt, deswegen halte ich diesen Abschnitt recht kurz.

Die Lounge befindet sich im alten Flügel des Hotels, da sie primär für Gäste des Majestic Flügels gedacht ist. Hinter der Eingangstür zur Club Lounge verbirgt sich erstmal eine Rezeption. Die dortigen Mitarbeiter beäugen jeden Gast erstmal kritisch und gehen wohl grundsätzlich erstmal davon aus, dass er oder sie keinen Zugang hat. Dies lässt sich glücklicherweise schnell klären, und man erhält Einlass in die heiligen Hallen. Nun, die Majestic Club Lounge besteht größtenteils aus einem dunklen Raum mit einigen Sesseln und Couchtischen. Am Buffet befindet sich eine altertümliche Kaffeemaschine, die ungenießbaren Kaffee zubereitet. Außerdem gibt es eine minimalistische Auswahl an Softdrinks. Wasserflaschen? Fehlanzeige.

The Majestic Kuala Lumpur Club Lounge

Nachmittags gibt es einen Afternoon Tea und zwischen 18:00 und 20 Uhr werden Snacks und alkoholische Geränke serviert. Nun ich lasse mal Bilder sprechen:

Wie gesagt, meinen ausführlichen Eindruck gibt es hier.

 

The Majestic Kuala Lumpur – Das Frühstück

Das Frühstück für Marriott Platin Mitglieder wird im normalen Hotelrestaurant serviert. Dies ist bis 10:30 verfügbar. Das Angebot war sehr umfangreich. Neben den klassischen Optionen, gab es auch zahlreiche lokale Speisen. Gefallen hat mir auch, dass man sich eigene Säfte frisch zusammenstellen konnte. Negativ war, dass der Service leider nicht aufmerksam war. So hat man teilweise 20 Minuten auf einen Cappucino gewartet, was inakzeptabel ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

The Majestic Kuala Lumpur – Pool, Bar & Co

Natürlich hat das Hotel Majestic Kuala Lumpur auch einen Pool. Genauer gesagt hat das Hotel sogar zwei Pools, einer für den Majestic Wing und einen für den modernen Flügel. Wir hatten Zutritt zum modernen Pool. In Sachen Design war dieser durchaus schön.

The Majestic Kuala Lumpur Pool

Leider war er unfassbar kalt 😉

Ein nettes Feature des Hotels ist auch der Dachgarten:

The Majestic Kuala Lumpur Garten

Abends, wenn man Lust auf einen Drink als Aperitif hat, bietet sich die Happy Hour im Smoke House an. Hier erhält man 2 Cocktails zum Preis von einem, ein sehr attraktives Angebot. Die Drinks schmecken vorzüglich und die Atmosphäre in der sehr klassischen Bar ist sehr angenehm.

The Majestic Kuala Lumpur Bar

 

Übersicht

Lage

Zimmer

Service

Frühstück

Lounge

Preis/Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Das Hotel Majestic Kuala Lumpur ist sicherlich kein schlechtes Hotel. Die Kombination von Kolonialstil und modernen Elementen hat mir durchaus gut gefallen und wurde gut umgesetzt. Auch am Zimmer habe ich nichts großartig auszusetzen. Negativ ist mir jedoch die Club Lounge in Erinnerung geblieben und vor allem auch der Service. Abgesehen von den angesprochenen Problemen beim Frühstück, war das Personal in der Lounge unfassbar arrogant und auch für unsere Internetprobleme hat man sich nicht wirklich interessiert. Würde ich das Hotel nochmal buchen? Vermutlich nicht, in Kuala Lumpur gibt es bessere Hotels.

3.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.