Hotel Review – Four Points Sandakan

Bildschirmfoto 2016-08-01 um 20.52.24

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Das Four Points Sandakan wurde 2012 eröffnet und liegt in Ostmalaysia in Sabah. Ziemlich abgelegen vom Trubel ist hier ein schönes 4 Sterne Haus entstanden, das den Ansprüchen der Region genügt. Es ist auch das einzige Hotel einer Kette im weiteren Umkreis.

Four Points Sandakan – Das Hotel

Das Four Points Sandakan liegt ca. 12km vom Flughafen Sandakan entfernt. Es liegt direkt am Meer, man hat vom Hotel einen phänomenalen Ausblick. Ich empfehle euch einen vorab gebuchten Transfer, damit ihr schnell ins Hotel kommt. Das Hotel liegt mitten in Sandakan. Da aber Sandakan jetzt auch nicht gerade die Weltmetropole ist, gibt es nicht so viel um das Hotel herum. Einige einheimische Geschäfte, Fastfood Stores, ein Markt und eine Uferpromenade. Das Hotel ist direkt an eine lokale Shopping Mall eingebunden.

Der Check in im Four Points Sandakan erfolgt immer an der Rezeption. Wenn man das Hotel betritt, muss man über eine Rolltreppe in den 1. Stock zur Rezeption.

Als „Starwood Preferred Guest“ Platinum Mitglied genießt man dort erst mal die üblichen Vorteile  des Programmes (Upgrade nach Verfügbarkeit inkl. Standard Suiten, Late check out, Zugang zur Club Lounge, freier Internetzugang, freies Wasser) und der Status wird hier ganz gut anerkannt. Allerdings ist die Upgradepolicy etwas fragwürdig. Denn obwohl Standardsuiten frei waren, haben wir keine bekommen. Leider gibt es auch nicht die „Green Choice“ Option, bei der man Punkte erhält, wenn man an einem Tag das Zimmer nicht reinigen lässt.

Hier gibt es standardmäßig ein Welcome Treatment. Dieses bestand aus 6 Keksen am Tag 3 unseres Aufenthaltes.

Der Checkin erfolgte wirklich sehr schnell und freundlich. Meine beiden gebuchten Classic Zimmer, zu einer sehr guten Rate gebucht, wurden aufgrund des SPG Platinum Status’ auf ein Club Executive und ein Deluxe Zimmer upgegradet.

Das Internet war leider sehr langsam, egal auf welchem Level des Hotels man sich aufhielt.

Four Points Sandakan– Das Zimmer

Die Club Executive Zimmer des Four Points Sandakan sind sehr schön gestaltet. Sie sind schon so groß, dass man dies auch als Junior Suite durchgehen lassen könnte. Diese Zimmer sind ausgestattet mit einem TV, Kingsize Bett, Sofa mit Tisch, Schreibtisch und einem Sessel. Der Wandschrank beinhaltet Föhn, Bügelbrett und -Eisen und plüschigem Bademantel.

Das Badezimmer hat ein großes Glasfenster mit Blick auf das Meer und das Bett. Die Badewanne ist von der Dusche getrennt. Das ganz einfache System: Man nutzt den Platz vor der Badewanne als Dusche und trennt mit einer Glaswand den Rest vom Badezimmer ab. Die Badezimmerartikel (Badehaube, Wattestäbchen, Rasierer, Zahnbürste, Bodylotion etc.) sind großzügig bemessen, Shampoo, Conditioner und Duschgel hängen als Spender an der Wand. Zusätzlich hierzu gibt es noch drei getrennte Fläschchen mit Shampoo, Conditioner und Duschgel.

Täglich werden die Utensilien neu aufgefüllt. Das Badezimmer ist sauber, aber in manchen Ecken könnte einfach genauer geputzt werden.

Im Zimmer gibt es leider weder Teekocher noch Kaffeemaschine. Das finde ich etwas schade. Die Minibar ist leider auch leer. Stilles Wasser steht genügend zur Verfügung.

Ebenso ist das Zimmer leider auch nicht so in Topform, wie man es von einem Hotel vermuten würde, das erst 4 Jahre alt ist. Der Schrank hat schon dermaßen gelitten, dass die Funktionalität nicht immer gewährleistet ist. Die Schranktüren können nicht mehr so verschlossen werden, dass die Lichter ausgehen. Der Griff ist abgerissen. Die Macken sieht man überall, vom abgekratzten Holz und auch teilweise Abdrücke von Füßen an den weißen Wänden. Hier müssten einige Dinge wirklich überholt werden.

Das Deluxe Zimmer ist ungefähr halb so groß, es hat eine Bade-Duschkombination und die Badezimmerartikel sind etwas reduzierter, als im Club Executive Zimmer.

Four Points Sandakan    Die Executive Club Lounge

Man trifft bei Four Points Hotels eher selten auf Hotels mit einer Lounge. Das ist schon mal bemerkenswert und hervorzuheben. Für die anderen Hotelgäste war dieser Raum allerdings verwirrend. Ein deutlicheres Schild mit „Executive Club – by Invitation only“ würde hier Abhilfe schaffen.

Four Points Sandakan

Die Lounge in Sandakan bietet einen sehr angenehm gestalteten Raum mit unterschiedlich farbigen Sesseln und Tischen an, mit einem wunderbaren Blick auf das Meer. In der Lounge kann man sich ganztägig selbst Softdrinks aus dem Kühlschrank nehmen. Andere Getränke kann man sich per Knopfdruck bestellen und alles wird sehr schnell und aufmerksam serviert. Zu Essen gibt es erst am Abend etwas, außer man knabbert gerne zum Kaffee oder Tee an vier verschiedenen Cookie-Arten. Ich persönlich fand die rosaroten Cookies durchaus geschmacklich gut.

Die abendliche Snackzeit ist von 17.30 bis 19.00 Uhr und bietet in der Regel einen warmen Snack , sowie zwei kleinere Kanapee- und eine Dessertplatte an. Das finde ich eine angenehme Sache, jedoch wurden die Platten so gut wie nie nachgefüllt. Ich will nicht meckern, trotzdem wäre vielleicht ein zweites warmes Gericht besser,  Kroketten als Snack vorzusetzen finde ich etwas armselig.

Mit der Sauberkeit hat man es leider nicht so genau genommen in der Lounge. Am Morgen nachdem wir etwas zu essen bestellt hatten, lagen noch Parmesan und eine Pommes da, die unter dem Tisch liegenden Erdnüsse waren noch von unseren Vorgängern. Das ist schlichtweg unzumutbar !

Das Personal ist grundsätzlich sehr freundlich. Alle sprechen die wichtigsten Sachen auf Englisch und manchmal kommt doch ein Smalltalk zustande, obwohl alle sehr zurückhaltend sind. Sehr angenehm war auch das Gespräch mit dem General Manager, Herrn Padman, der sich einigen Dingen gleich Vorort angenommen hat, jedoch hat das wohl keine Nachhaltigkeit erzielt, wie ich oben beschrieben hatte.

Da in der Lounge kein Frühstück angeboten wird, dürfen alle Clubgäste zum Frühstück ins Restaurant.

Four Points Sandakan – Das Frühstück

Im Restaurant „Eatery“ (Level13) kann das Frühstück eingenommen werden. Das Angebot ist hier sehr umfangreich und viel größer, als man es von einem „Four Points by Sheraton“ erwartet. Was sofort auffällt, ist eine riesige Auswahl an warmen Speisen, die von Omelettes über Kartoffeln, gebratenes Gemüse bis hin zu lokalen Spezialitäten und chinesischen Köstlichkeiten geht. Auch die kalten Angebote reichen von Müsli über Obst und Salat, süße Teilchen (Ich empfehle unbedingt den Ofenschlupfer mit Vanille Sauce!) und Cornflakes. Jeder dürfte dort also etwas finden. Insgesamt auch eine schöne Idee, selbstgemachte Smoothies anzubieten. Eine große Kaffeeauswahl gibt es auch. Es stehen zwei Kaffeevollautomaten zur Verfügung. Tee wird gerne am Tisch serviert. Das Restaurant „Eatery“ ist recht groß, trotzdem kommt kein „Kantinenfeeling“ auf. Schön finde ich die Idee, jeden Tisch mit einem Schild „occupied“ zu versehen , damit neue Gäste gleich sehen, dass dieser Tisch besetzt ist.

Wir haben einmal das Büffet „Seafood and Meat“ im Hotel besucht. Hier war das Angebot sehr gut, zu einem wirklich tollen Preis. Zusätzlich gab es 30% Rabatt für alle SPG Mitglieder. Toll! Ebenso haben wir den Afternoon Tea bestellt. Der war auch ganz gut, besonders auch das Preisleistungsverhältnis !

Four Points Sandakan  – Spa und Fitness

Im Four Points Sandakan gibt es einen Außenpool, den wir auch einmal nutzten. Leider war das Wasser so kalt, dass wir da doch nicht baden wollten. Anscheinend auch die anderen Gäste nicht. Dieser Außenbereich, von dem man einen phänomenalen Blick aus hat, war allerdings etwas lieblos gestaltet. Die Stühle und Tische, sowie die Plastik (!) Sonnenliegen ohne Auflagen zeigten schon deutliche Abnutzungserscheinungen. Obwohl es eine Poolbar gab, kümmerte sich eigentlich niemand so richtig darum, was da los am Pool war. Das Angebot an Sonnenliegen war leider eingeschränkt. Handtücher gingen manchmal aus, wurden aber auf Nachfrage wieder nachgeliefert.

Der Fitnessbereich des Four Points by Sheraton Sandakan ist relativ klein, dunkel, aber er weist alle notwendigen Geräte für ein Workout auf.


Weitere Berichte der Reihe Etwas Asien für zwischendurch:

Übersicht

Lage

Zimmer

Service

Frühstück

Lounge

Preis/Leistung

Gesamteindruck

Fazit

Das Four Points Sandakan ist ein ordentliches 4*Haus in Ostmalaysia, das sehr viele Annehmlichkeiten aufweist. Manchmal vermisst man hier die Liebe zum Detail. Manchmal wurde wohl etwas zu hastig bei Einrichtungsgegenständen bestellt und diese wurden nicht mehr nachgebessert. Man ist sichtlich bemüht, muss aber da noch eine Schippe drauflegen, damit anspruchsvolle Gäste auch hier zufrieden sein werden.

3.9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.